Pressemitteilung Grüne Seeon-Seebruck-Truchtlaching

"Bereit für Verantwortung"

Seeon-Seebruck - Der Ortsverband von Bündnis 90/ Die Grünen in Seeon-Seebruck-Truchtlaching tritt bei der Kommunalwahl 2020 zum ersten Mal mit einer eigenen Liste an.

Dabei konnten auf Anhieb 16 Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten gewonnen werden. Die Grünen und ihre Freunde möchten und werden Verantwortung in der Gemeinde übernehmen.


Passend dazu lud der Ortsverband am Montag zum Themenabend: "Bereit für Verantwor­tung - Lebenswerte Kommunen mit grüner Politik" ein. Der Grünen-Abgeordnete Johannes Becher führte souverän durch den Abend. Becher ist Kommunalpolitiker mit Leib und Seele und bereits seit 2008 Stadt- und Kreisrat in der Stadt Moosburg. Schon mit 30 Jahren schaffte er 2018 den Einzug in den bayerischen Landtag.

Nach der Begrüßung durch die Sprecher Michaela Losbichler und Toni Mayer, folgte eine Vorstellungsrunde der Gemeinderatskandidaten. Von diesen und vom Publikum wollte der Abgeordnete gleich eingangs wissen: "Was erwartet ihr euch vom heutigen Abend und was wollt ihr im Gemeinderat erreichen?" Die Vielzahl von Vorschlägen und Wunsch­themen nahm der Politiker in seinen Vortrag auf.


Das A und O der Arbeit im Gemeinderat ist es, dass die gewählten Volksvertreter gut vor­bereitet sind. "Da muss man auch mal bei der Verwaltung, oder den Behörden lästig sein und immer wieder nachfragen." Zudem haben die Grünen mit ihrer 40-jährigen Erfahrung in der Landes- und Kommunalpolitik ein parteiinternes Informationssystem namens "GRIBS" aufgebaut, an das sich die Kommunalpolitiker bei allen Fachfragen wenden können.

Beim Thema Mobilität brannte vielen der öffentliche Personennahverkehr, sichere und vernünftige Radwege, sowie eine barrierefreie Gemeinde unter den Nägeln.Ein ordentlich getakteter und flächendeckender ÖPNV kann zu einer massiven Verkehrsentlastung beitragen. "Da muss der Landkreis bereit sein Geld zu investieren. Denn beim Bau immer neuer Straßen spiele das Geld meist auch keine Rolle", so Becher. Auch ein gut ausgebautes Radwegenetz innerhalb der Gemeinde kann beim einen oder anderen das Zweitauto überflüssig machen.

Bei der Frage nach Wohnraum war man sich einig, dass die Gemeinde zuerst einmal sinnvoll mit eigenen Flächen und Gebäuden umgehen muss. "Da hat die Kommune Vorbildfunktion." In der Siedlungsplanung müssen alle Gemeindebürger, besonders Betroffene und Grundstückseigentümer frühzeitig informiert und einbezogen werden.

Transparenz ist enorm wichtig in der Gemeindepolitik. Schon nach dem Gesetz müssen alle Themen im Gemeinderat öffentlich behandelt werden; auch die Vorberatungen müssen öffentlich sein. Nur bei ganz wenigen Themen mit persönlicher Betroffenheit o.ä. ist eine nichtöffentliche Behandlung nötig und möglich.

"Verantwortung in der Kommune übernehmen bedeutet, dass man ein breites Spektrum abdecken muss" so Becher. Er zeigte sich überzeugt, dass dies mit der bunten Kandida­tenliste von Grünen & Freunden in Seeon-Seebruck-Truchtlaching gelingt.

Pressemitteilung Grüne Seeon-Seebruck-Truchtlaching

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare