Polizeipräsident ist zufrieden

Nach Klausurtagung im Kloster Seeon - Polizei zieht positive Einsatzbilanz

+

Seeon - Nach der Klausurtagung der CSU im Kloster Seeon zieht die Polizei eine positive Bilanz.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Von Heiligdreikönigtag, 6. Januar, bis Mittwochmittag, 8. Januar, fand im Kultur- und Bildungszentrum Klosters Seeon die 44. Klausurtagung der CSU- Landesgruppe im Deutschen Bundestag statt. Die Vorbereitung und Durchführung der umfangreichen polizeilichen Einsatzmaßnahmen zum Schutz der Veranstaltung sowie deren Teilnehmer auf der Klosterinsel und die in diesem Zusammenhang notwendigen verkehrslenkenden Maßnahmen wurden von der Polizeiinspektion Trostberg eng mit dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd abgestimmt.

Bauern-Demo erster Prüfstein

Bereits zu Beginn des Einsatzes waren die Einsatzkräfte bei der Betreuung der Versammlung „Land Schafft Verbindung“ an den Zufahrtswegen sowie auf einer ausgewiesenen Fläche am Kloster gefordert. Mehr als 2000 Teilnehmer fanden sich mit ca. 1000 Traktoren ein, um auf ihre Anliegen hinzuweisen und Kontakt mit Vertretern der Politik zu suchen. Hochrangige politische Vertreter begaben sich zur Versammlung und sprachen zu den Teilnehmern.


Versammlung verläuft friedlich

Die Versammlung sowie das anschließende Mahnfeuer verliefen aus polizeilicher Sicht außerordentlich gut und - auch im Verkehrsbereich - ohne größere Störungen, was auch an der sehr guten Kooperation mit den Versammlungsleitern und den Teilnehmern der Versammlung lag. In diesem Zusammenhang ist auch die engagierte Unterstützung der Feuerwehren Seeon, Seebruck, Truchtlaching, Obing und der Kreisbrandinspektion Traunstein, die insgesamt mit ca. 60 Einsatzkräften vor Ort waren, anzuführen. Die Versammlung selbst war eng mit dem Landratsamt Traunstein und der Gemeinde Seeon-Seebruck abgestimmt.

Als besondere Gäste der Tagung nahmen neben dem Bayer. Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder u.a. Kersti Kaljulaid, Staatspräsidentin der Republik Estland, Klaus Johannis, Präsident der Republik Rumänien und EU- Kommissionspräsidentin Dr. Ursula von der Leyen teil.

Sowohl das im Vorfeld mit allen tangierten Stellen und Behörden abgestimmte Sicherheitskonzept hat sich auch in diesem Jahr bestens bewährt – die Sicherheit der Versammlung, der Tagung und der Teilnehmer war zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Auch die Einschränkungen für die Bewohner von Seeon  konnten trotz der hohen Anzahl von Versammlungsteilnehmer, als auch der Vielzahl an Besprechungsteilnehmern, Pressevertretern und Gästen möglichst gering gehalten werden konnten.

Polizeipräsident Robert Kopp zeigt sich ebenfalls zufrieden: „Die taktischen Ziele des Polizeieinsatzes wurden von den Polizeiführern und den polizeilichen Einsatzkräften im Rahmen des mehrtägigen Einsatzes professionell umgesetzt. Die reibungslose Durchführung der Klausurtagung war ebenso, wie der Schutz der Versammlungsfreiheit, jederzeit gewährleistet. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für die vorbildliche Vorbereitung und Durchführung des Polizeiansatzes.“

Viele Beamte im Einsatz

Im Einsatz waren Kolleginnen und Kollegen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, der PI Trostberg sowie umliegender regionaler Polizeidienststellen, der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein und Rosenheim, der Technischen Ergänzungsdienste Traunstein, der Wasserschutzpolizei, der Kriminalpolizei Traunstein, der Verkehrspolizeiinspektionen Traunstein und Rosenheim, der Autobahnstationen Mühldorf und Holzkirchen, des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord sowie Unterstützungskräfte der Bayerischen Bereitschaftspolizei, des Bayerischen Landeskriminalamtes sowie des Polizeipräsidiums München.

Der Dank von den Einsatzleitern Thomas Kirchleitner und Ulrich Mayer gilt der Gemeinde Seeon-Seebruck, dem Landratsamt Traunstein, dem Veranstalter vom Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon sowie den vielen Helfern der Freiwilligen Feuerwehren für die, wieder einmal, hervorragende Zusammenarbeit.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern

Kommentare