Vorfall in Seebruck

"Sturzbetrunkene" Autofahrerin (68) von aufmerksamen Bürgern gestoppt

Seebruck - Am Samstag den 14. März gegen 18.15 Uhr, befuhr eine 68-jährige Deutsche mit ihrem Opel die Traunsteiner Straße in Richtung Ortsmitte.

Die Meldung im Wortlaut: 

Die Dame bremste ihren Wagen ohne ersichtlichen Grund immer wieder bis zum Stillstand ab und fuhr dann wieder los. Mehrere Verkehrsteilnehmer, die sofort bemerkten, dass mit der Fahrzeugführerin etwas nicht stimmen konnte, schafften es, den Wagen zum Anhalten zu zwingen, indem sich ein Auto vor sie setzte und herunterbremste. 


Nachdem dann sofort klar war, dass die Fahrerin stark alkoholisiert war, wurde ihr von den Passanten der Fahrzeugschlüssel abgenommen und die Polizei verständigt. Die Beamten staunten über den Alkoholwert von knapp über zwei Promille nicht schlecht. 

Die Fahrzeugführerin, die ihren Urlaub in der Region verbringt, wurde dann ins Krankenhaus Trostberg verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Ihr Fahrzeugschlüssel und ihr Führerschein wurden sichergestellt. Die Fahrerin erwarten nun ein etwa einjähriger Führerscheinentzug, sowie eine empfindliche Geldstrafe.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare