Zwischen Egerer und Seebruck

Kreuzungs-Crash auf St2095: Vier Personen verletzt

+
Verkehrsnunfall auf der St2095 zwischen Egerer und Seebruck am 11. Februar.

Seebruck - Am Dienstagnachmittag, um kurz nach 16 Uhr, ereignete sich auf der St2095 ein schwerer Unfall.

Update, 19 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am heutigen Dienstag, gegen 15.30 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2095 an der Abzweigung nach Stöttham zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Autos beteiligt waren.


Ein 44-jähriger Chieminger fuhr mit seinem Auto auf der Staatsstraße in Richtung Seebruck und wollte nach links in Richtung Stöttham abbiegen. Er musste jedoch verkehrsbedingt anhalten. Ein 40-jähriger Rohrdorfer fuhr hinter dem Chieminger und bemerkte die Situation zu spät. Er fuhr ins Heck des Vorausfahrenden.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des Chiemingers auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, das von einer 32-jährigen Siegsdorferin gefahren wurde. Sie hatte noch einen 47-jährigen Vachendorfer als Beifahrer dabei.


Das Auto des Rohrdorfers wurde nach rechts in die Wiese geschleudert und kam nach ca. 50 Meter in der Wiese zum Stehen. Alle vier Personen wurden leicht verletzt und kamen in die umliegenden Krankenhäuser. An dem Auto entstand insgesamt ein Schaden von circa 30.000 Euro.

Die Feuerwehren Chieming und Ising waren mit circa 15 Einsatzkräften zur Verkehrslenkung vor Ort.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Update, 17.29 Uhr: 

Um 15.30 Uhr wurden das BRK und die Feuerwehr Chieming zu einem Unfall auf die Staatsstraße 2095 gerufen. Ein schwarzer VW fuhr von Laimgrub in Richtung Seeon und wollte links nach Stöttham abbiegen.

Auf Grund eines entgegenkommenden grauen VW musste der schwarze Van anhalten. Ein nachfolgender Transporter bemerkte dies zu spät und fuhr mit voller Wucht in den schwarzen VW. Der Transporter-Fahrer zog das Lenkrad noch nach rechts und kam in einem Acker zum Stehen.

Unfall auf der St2095 zwischen Egerer und Seebruck am 11. Februar

 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger

Dem schwarzen VW wurde es zum Verhängnis, dass wohl die Räder schon nach links eingeschlagen waren. Dadurch wurde er beim Aufprall direkt in den Gegenverkehr geschoben. Auch hier ließ sich ein Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Insgesamt wurden vier Personen leicht verletzt und vom BRK in ein Krankenhaus gebracht.

Die St2095 wurde bis zur Bergung der Fahrzeuge komplett gesperrt. Dazu bekam die Feuerwehr Chieming noch Unterstützung von der Feuerwehr Ising. Der Unfall wurde von der Polizei Traunstein aufgenommen.

FDL/Lamminger

Update, 17.04 Uhr: St2095 wieder freigegeben

Nach dem Unfall auf der St2095 zwischen Egerer und Seebruck konnte die Straße laut aktuellen Verkehrsmeldungen wieder freigegeben werden. Informationen über möglicherweise verletzte Personen und den Unfallhergang folgen.

Erstmeldung:

Auf der St2095 zwischen Egerer und Seebruck kam es am Dienstagnachmittag, 11. Februar, zu einem schweren Unfall. 

Auf Höhe der Abzweigung nach Schützing und Stöttham kam es zum Kreuzungs-Crash. Dabei prallte ein Fahrzeug in das Heck eines anderen Autos. Ob und wie viele Personen verletzt wurden, ist derzeit noch unklar. Die Staatstraße musste von der Feuerwehr komplett gesperrt werden. Der Rettungsdienst ist bereits vor Ort. 

*Weitere Informationen und Bilder folgen*

mz

Kommentare