Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Musikalische Duett Tuba/Piano

Andreas Martin Hofmeir & Barbara Schmelz - NORDWINDE im Kloster Seeon

Andreas Martin Hofmeir & Barbara Schmelz.
+
Andreas Martin Hofmeir & Barbara Schmelz.

Können Sie von sich sagen, dass das musikalische Duett Tuba/Piano Ihnen schonmal als Ohrwurm in den Ohren klang? Während Barbara Schmelz, die Kirchenmusikdirektorin des Salzburger Stifts Nonnberg, virtuos über die Tasten jagt, bläst der ECHO-Preisträger Andreas Martin Hofmeir gemütlich in seinen aufgerollten 16-Fuß.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Seeon - Mit dem wunderbaren Farbenreichtum, den das Piano sein Eigen nennt, ist es der Klangfülle von Hofmeirs Tuba Fanny ein ebenbürtiger Partner. Ob in barocken Bearbeitungen als Continuo, als sanftes Streicherensemble in den Englischen Volksliedern von R. V. Williams oder als Jahrmarktdrehleier in Gades Tango Jalousie, Barbara Schmelz bietet auf ihrem Instrument einen musikalischen Rahmen, der abwechslungsreicher kaum sein könnte. Und eben diesen nutzt Hofmeir, um der Welt zu zeigen, was sie eigentlich schon lange ahnt: Dass die Tuba von allen Instrumenten das schönste, wohlklingendste, hochentwickelteste und wunderbarste überhaupt ist. Ja, so kann man das sagen.

Eintritt: VVK 16 Euro / Abendkasse 18 Euro / ermäßigt 50% für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte mit Ausweis. Einlass ab 16.30 Uhr. Tickets im Klosterladen Seeon (08624/897 201, klosterladen@kloster-seeon.de), bei www.muenchenticket.de und den angeschlossenen Vorverkaufsstellen. Online erworbene Karten können Sie auch an der Tages-/Abendkasse Kloster Seeon abholen (dies ist die kostengünstigere Lösung - kein Porto, nur Bearbeitungsgebühr 2,90 Euro)

Pressemitteilung

Kommentare