Legionär Quintus Tiberius Octavius führt noch viermal

Chiemgauer Wanderherbst - Saisonverlängerung mit dem letzten lebenden Römer von Seebruck

Chiemgauer Wanderherbst mit Legionär Quintus Tiberius Octavius (Matthias Ziereis)
+
Mit dem römischen Legionär Quintus Tiberius Octavius (Matthias Ziereis) kann man sich noch bis 26. November jeden zweiten Donnerstag (ab 15. Oktober) in Seebruck-Bedaium auf eine spannende historische Wanderung und Zeitreise begeben. Besucht werden unter anderem der Römergarten, der antike Friedhof, die Darre und das Keltengehöft Stöffling.

Seeon-Seebruck - Mit dem weithin bekannten römischen Legionär Quintus Tiberius Octavius alias Matthias Ziereis kann man sich bis 26. November nochmals jeden zweiten Donnerstag auf eine spannende historische Wanderung und Zeitreise begeben.

Im Rahmen des verlängerten „Chiemgauer Wanderherbstes“ beginnt der nächste „Erkundungsmarsch“ mit Führungen und Erklärungen an historisch bedeutsamen Stationen in Seebruck und Umgebung am Donnerstag, 15. Oktober, um 14 Uhr am Vorplatz des Seebrucker Römermuseums Bedaium. Veranstalter ist die Gemeinde Seeon-Seebruck beziehungsweise deren Tourist-Information.


Chiemgauer Wanderherbst - Legionär Quintus Tiberius Octavius führt noch viermal

Wandern mit dem Legionär  Quintus Tiberius Octavius
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius © mmü
Wandern mit dem Legionär  Quintus Tiberius Octavius
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius © mmü
Wandern mit dem Legionär  Quintus Tiberius Octavius
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius © mmü
Wandern mit dem Legionär  Quintus Tiberius Octavius
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius © mmü
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius © mmü
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius © mmü
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius © mmü
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius © mmü
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius © mmü
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius © mmü
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius
Wandern mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius © mmü

Zu Beginn der ersten Zusatzveranstaltung „Wandern mit dem Legionär“ verwies Ziereis auf die am Museumsvorplatz befindlichen Steinquader, die einst im keltoromanischen Tempel und wohl auch im spätantiken Kastell auf dem heutigen Kirchenhügel verbaut waren. Es handle sich dabei um Architekturbauteile (Spolien) aus Untersberger Marmor, den die Römer vor rund 2000 Jahren bei Salzburg abgebaut und für den Tempelbau rund 50 Kilometer mit Transportkarren nach Bedaium gefahren hätten, was dessen Bedeutung als wichtiger Brückenplatz und bedeutende Pilgerstätte mit Heiligtum unterstreiche.


Aufgrund seiner strategisch günstigen Lage an der römischen Fernstraße Salzburg (Juvavum) – Augsburg (Augusta Vindelicum) habe sich der Vicus Bedaium am Nordufer des Chiemsees bis zu den Germaneneinfällen im 2. und 3. Jahrhundert nach Christus prächtig entwickelt.

Einheimische und Durchreisende wie Händler und Soldaten profitierten von den Werkstätten, Geschäften, Tavernen, Beherbergungsbetrieben und Pferdewechselstationen. Bevor sich Ziereis mit seinem neuzeitlichen Gefolge zum Römergarten unweit des Kriegerdenkmals begab und dann zum einstigen antiken Friedhof im Ortsteil Graben und zum Keltengehöft in Stöffling wanderte, hatte er seine Kleidung vorgestellt. Diese bestand aus Sandalen mit Stiftnägeln (schützen die Ledersohle vor Abrieb und sorgten für Trittsicherheit), kurzer Hose (von den Kelten übernommen), Tunika, Mantel, Halstuch und einem über zehn Kilo schweren Kettenhemd, das der historische Darsteller Ziereis selbst aus 50 000 Ringen geknüpft hatte – am Schulter-/Halsbereich zum Schutz sogar doppelt. Zur Ausrüstung gehörten auch Schwert (Gladius), Dolch (Pugio), Helm und eine Tragetasche.

Kostenlose Wanderungen mit dem Legionär Quintus Tiberius Octavius gibt es heuer noch donnerstags, 15. und 29. Oktober sowie 12. und 26. November. Für die rund fünf Kilometer lange Wegstrecke und die Aufenthalte an verschiedenen Stationen des gemeindlichen Archäologischen Rundweges sind rund drei Stunden veranschlagt. Wer teilnehmen möchte, muss sich im Voraus in der Tourist-Info Seebruck, Römerstraße 10, Telefon 08667/7139 anmelden. In diesen Corona-Zeiten ist die Teilnehmerzahl begrenzt und es müssen die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden (Maskenpflicht). Treffpunkt ist jeweils um 14 Uhr am Römermuseum Bedaium in der Römerstraße 3 in Seebruck.

mmü

Kommentare