Presseinformation Kreisfeuerwehrverband Traunstein

Spielerisch an die Feuerwehr heranführen

+
Die erste Kinderfeuerwehr im Landkreis Traunstein ist gegründet. In der Gemeinde Seeon-Seebruck haben die drei Freiwilligen Feuerwehren das Gemeinschaftsprojekt auf den Weg gebracht. Beim Gründungsfest in der Seeoner Grundschule standen die Kinder im Mittelpunkt. Bei Sport, Spiel, Basteln, Rundfahrten und Wasserspielen drehte sich alles um die Feuerwehr.

Seeon-Seebruck - Die erste Kinderfeuerwehr im Landkreis Traunstein ist gegründet. Mit einem Gründungsfest, das zugleich Informations- und Aktionstag war, wurde das Gemeinschaftsprojekt der Freiwilligen Feuerwehren Seeon, Seebruck und Truchtlaching offiziell ins Leben gerufen.

Ziel ist es Kinder zwischen sechs und elf Jahren spielerisch an die Feuerwehr heranzuführen, altersgerechte und sinnvolle Freizeitgestaltung zu bieten und dabei Gemeinschaft, Kameradschaft und die Bereitschaft zur Nächstenhilfe zu vermitteln. Dass die Initiatoren der Kinderfeuerwehr den Nagel auf den Kopf getroffen haben, zeigte das große Interesse am Gründungsfest, zu dem viele Kinder mit ihren Eltern gekommen in die Grundschule Seeon gekommen waren.

Die Tatsache, dass es immer schwieriger wird Jugendliche für das Ehrenamt Feuerwehr zu begeistern und seit Jahren rückläufige Zahlen bei der Jugendfeuerwehr, trieb Stefan Anderl, 1. Kommandant der Feuerwehr Seeon um. Und so entstand die Idee einer Kinderfeuerwehr. "Es war klar, dass so ein Projekt nicht von einer Wehr alleine zu stemmen ist", betonte Anderl. Nach einigen Gesprächen mit den beiden anderen Wehren im Gemeindegebiet - den Kameraden aus Seebruck und Truchtlaching - und der Zustimmung von Bürgermeister Bernd Ruth und dem Gemeinderat, ging man an die Umsetzung. Unter anderem musste die Satzung der Wehren geändert und die Aufnahme von Kindern ab sechs Jahren möglich gemacht werden. Mit großer Freude verkündete Anderl bei der Gründungsveranstaltung, dass sich sieben Frauen bereit erklärten, die Kinderfeuerwehr zu leiten und die Treffen zu gestalten. "Ein tolles Damen-Team", betonte Anderl und zeigte sich überzeugt, dass die Umsetzung klappen wird. Ziel sei es eine Kindergruppe - eine Gemeinschaft - zu bilden, bei der nicht etwa Löschen oder Technische Hilfe gezeigt und gelernt wird, sondern Spiel und Spaß, gemeinsames Basteln, Aktionen und Freizeitgestaltung im Mittelpunkt stehen.

Bürgermeister Bernd Ruth zeigte sich überrascht von der großen Resonanz der Gründungsveranstaltung. Abgekoppelt vom aktiven Feuerwehrdienst und der Jugendfeuerwehr ab 12 Jahre soll mit der Kinderfeuerwehr ein Angebot geschaffen werden, Kinder ab sechs mit der Feuerwehr in Berührung zu bringen und eine Gemeinschaft zu schaffen, die spielerisch zusammenfindet. "Es werde völliges Neuland beschritten", hob der Bürgermeister hervor, zudem dürfen die drei Wehren im Gemeindegebiet stolz sein, die erste Kinderfeuerwehr im Landkreis gegründet zu haben. Und er appellierte an die Kinder und deren Eltern "dran zu bleiben, immer wieder zu den Gruppentreffen zu kommen, auch wenn es mal nicht zu gefallen hat." Er wünschte allen Beteiligten viel Durchhaltevermögen, viel Erfolg, Spaß und Freude bei der Kinderfeuerwehr.

Beim Gründungsfest standen selbstverständlich die Kinder im Mittelpunkt. Viel Interessantes war geboten, von der Rundfahrt mit Feuerwehr-Einsatzfahrzeugen, lustigen Wasserspielen, bei denen Tennisbälle mit einem Wasserstrahl eine schiefe Ebene hinaufzutreiben oder die Flammen in einem Brandhaus zu löschen waren. Vielbesucht ein Film der Serie "Willi wills wissen" über den Besuch bei der Berufsfeuerwehr in München sowie die Bastelecke, bei der aus einem Bastelbogen ein Feuerwehrauto ausgeschnitten und geklebt wurde. Beim Feuerwehrquiz waren Fragen zum Brandschutz zu beantworten und sportlich ging es beim Kegeln und "Gummi-Twist" zu. Treffsicherheit war gefragt, um Nägel mit möglichst wenigen Schlägen in einen Holzstock zu treiben. Die Feuerwehr sorgte mit Kaffee und Kuchen sowie Brotzeiten für das leibliche Wohl der Gäste.

Größter Erfolg des Gründungfestes war jedoch, dass viele einen Aufnahmeantrag zur Kinderfeuerwehr unterschrieben oder versprachen zum ersten Treffen wiederzukommen.

Die erste Gruppenstunde findet am Samstag, 1. Juni von 15 bis 17 Uhr in Truchtlaching im Feuerwehr-Gerätehaus statt. Geplant ist eine lustige Schnitzeljagd. Nähere Informationen zur Kinderfeuerwehr Seeon-Seebruck-Truchtlaching bei Yvonne Anderl, Tel. 0170-5258434 oder kinderfeuerwehr-tss@web.de

Presseinformation Kreisfeuerwehrverband Traunstein

Zurück zur Übersicht: Seeon-Seebruck

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT