Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rathausneubau in Seeon-Seebruck günstiger als angenommen

Bei diesem Gesamtergebnis bleibt das Kosten-Karussell stehen

Rathaus-Neubau in Seeon-Seebruck
+
Das neue Rathaus in Seeon-Seebruck kurz vor der Fertigstellung.

Das neue Rathaus erstrahlt im Herzen der Chiemseegemeinde. Was den Bürgermeister nach immer wieder schwankenden Kosten-Kalkulationen besonders freut: Der Rahmen der Gesamtkosten wurde am Ende sogar unterschritten.

Seeon-Seebruck - Anfang Juni 2018 wurde mit ersten Arbeiten an der Baustelle begonnen. Den eigentlichen Arbeiten gingen archäologische voraus - es wurden zunächst alte Fundamente und Reliquien gefunden. Der Bau des neuen Rathauses in der Römerstraße 10 in Seebruck ist inzwischen abgeschlossen, die Mitarbeiter Anfang des Jahres 2021 umgezogen.

Rathausneubau günstiger als gedacht: Kostenrahmen konnte unterschritten werden

Die Schlussrechnungen der Gewerke liegen vor und die Honorare wurden ebenfalls bereits abgerechnet. Diese Informationen wurden in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats am 17. Mai verkündet.

„Erfreulicherweise konnte das festgelegte Gesamtbudget von 5,97 Millionen Euro deutlich unterschritten und zusätzliche Kosten, die nicht im Budget enthalten waren, abgedeckt werden“, freut sich der Bürgermeister.

Bereits in der ersten pandemiebedingten digitalen Bürgerversammlung Anfang Mai sprach Bürgermeister Martin Bartlweber von einer ein wenig angespannten Finanzlage mit einem Schuldenstand von aktuell 2,85 Millionen Euro und erzählte mit Freude vom Rathausbau und den veranschlagten Kosten, die nun sogar unterschritten wurden.

Nach diversen Kalkulationen: 5,31 Millionen Euro Gesamtkosten

Insgesamt ergibt sich für den Rathausneubau nach Abzug aller Zuwendungen und dem anteiligen Vorsteuerabzug ein Gesamtsaldo in Höhe von 5,31 Millionen Euro. Die Kosten schwankten im Lauf des Bauprojekts immer wieder: Von den ursprünglich zu Beginn der Planungen veranschlagten 4,2 Millionen Euro kletterte der Kostenrahmen auf über 5,7 Millionen Euro - ein Grund für den damaligen Bürgermeister Bernd Ruth, die Notbremse zu ziehen.

Das Ziel war es auf 4,5 Millionen Euro Gesamtkosten zu kommen. Das wurde am Ende zwar nicht ganz erreicht, doch der jetzige Bürgermeister Bartlweber zeigt sich durchaus zufrieden mit der Endabrechnung.

Gemeinde Seeon-Seebruck/mb

Kommentare