Zentraler Ort für alle Seeon-Seebrucker

Ehemaliger Kuhstall wandelt sich in Bürgertreff 

+
Dort wo die Mitglieder des Seeon-Seebrucker Bauausschusses sitzen, standen früher Kühe. 
  • schließen

Seeon-Seebruck - Ein Aufenthaltsort für Jung und Alt, Möglichkeiten für diverse Veranstaltungen, regelmäßige Verabredungen - das alles vereint ab jetzt der neue Bürgertreff in Seeon. Kaum zu glauben dass in den Räumen früher Kühe standen.

Stefan Berger, Mitglied des Bauausschusses Seeon-Seebruck und Eigentümer des Gebäudes, ließ die Räumlichkeiten komplett umbauen und verpasste dem ehemaligen Kuhstall so ein ganz neues Gesicht. 

Statt Futtertrögen und Kuhketten finden sich hier jetzt neben einem großen Aufenthaltsraum, einer Küche und zwei Lagerräumen drei barrierefreie WC's - eins davon behindertengerecht. Während die Öffnungszeiten des Bürgertreffs begrenzt sind (täglich von 8 bis 18 Uhr) haben Bürger und Touristen zu den Toiletten jederzeit Zugang

Kernsanierung des Kuhstalls 

Die Mitglieder des Bauausschusses Seeon-Seebruck besuchten die sanierten Räumlichkeiten am frühen Montagabend des 5. Februars in Seeon. Rund 150.000 Euro hat Stefan Berger investiert, um den Kuhstall umzubauen. Die Idee, das Gebäude zu einem Bürgertreff umzugestalten kam ihm, als er die Milchwirtschaft mit den Rindern aufgegeben hatte. Im August 2017 begannen die Arbeiten, rund ein halbes Jahr später kann der Kuhstall nun ab Februar genutzt werden. 

Besonders großen Wert habe man auf die Akustikdecke in Bezug auf den Schallschutz gelegt, erklärt Bauamtsleiter Josef Heiß. Er stiftete die hölzerne Garderobe im Eingangsbereich. Bürgermeister Bernd Ruth gefallen die gemütlichen Fenster und die passenden Vorhänge im 80 Quadratmeter großen Aufenthaltsraum

Eine Fußbodenheizung sorge für Wärme. Die noch kahlen Wände soll demnächst ein Bildschirm schmücken, der dann auch für Vorführungen oder Projektionen genutzt werden könne. Am Eingang werde noch ein Schild montiert, das den Bürgertreff eindeutig kennzeichne. Stolz ist Besitzer Stefan Berger auf ein stählernes Kunstwerk, das aus den alten Kuhketten gefertigt wurde. 

Ort für Jung und Alt

Die Gemeinde Seeon-Seebruck hat die Räume für zehn Jahre angemietet. Nutzen kann sie jeder, der ein berechtigtes Interesse an Belegungen hat, fasst es Bürgermeister Ruth kurz und knapp zusammen. Die Belegungen sollen so bald wie möglich über die Internetseite der Gemeinde funktionieren. Ein Kalender soll Übersicht geben über freie oder belegte Zeiträume. Die Nutzung für die Bürger ist kostenlos

"Wichtig war uns, dass der Treffpunkt im Kernbereich von Seeon liegt", freut sich Ruth über die Realisierung. "Der ehemalige Kuhstall soll ein Ort für alle Bürger sein. Der Hauptantrieb, das Projekt umzusetzen lautete 'Lebensqualität durch Nähe'." 

Es sei zwar ein wenig kritisiert worden, warum der Treff nicht näher am Zentrum liege, der Kuhstall mit den angrenzenden Parkmöglichkeiten aber habe sich geeignet und sei nach einem kurzen Umbau sofort verfügbar gewesen. 

Eine offizielle Einweihung wolle man in der zweiten Märzhälfte machen. Die Räumlichkeiten sind aber bereits ab jetzt nutzbar. Der Kinderfasching am Sonntag, 11. Februar, ist die erste größere Veranstaltung, die in dem neuen Bürgertreff stattfinden wird. "Hoffentlich musst danach nicht gleich wieder sanieren und neu streichen", scherzte ein Bauausschuss-Mitglied in Richtung Berger.

Impressionen von den Räumen des neuen Bürgertreffs:

So sieht der neue Bürgertreff im ehemaligen Kuhstall aus

mb

Zurück zur Übersicht: Seeon-Seebruck

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT