Haus und Unterstand in Seeon schwer beschädigt

Lastwagenfahrer ignoriert Umleitung und fährt sich fest- THW muss anrücken

Lastwagen bleibt stecken
+
Ein Lastwagen fuhr sich in Seeon-Seebruck fest.

Seeon-Seebruck - Weil er eine Umleitung ignorierte, fuhr ein Lastwagenfahrer sich am Samstag fest und beschädigte dabei ein Haus.

Am Samstag den 29.0 August wurde das Technische Hilfswerk aus Traunstein, sowie aus dem Berchtesgadener Land nach Seeon-Seebruck Roitham alarmiert. Ein Russischer Lkw-Fahrer, der für eine polnische Firma unterwegs war, hielt sich nicht an eine Umleitung und folgte ersten Angaben der Polizei seinem Navi.


Fotos: Alle Bilder von vor Ort findet Ihr hier.

Das Navi schickte den Lastwagenfahrer durch Roitham in den Almweg, wo er sich dann in einer Rechtskurve an einem Unterstand festfuhr. Der Unterstand und das Haus wurden dabei stark beschädigt.


Das THW stützte den Unterstand zunächst ab und wird nach genaueren Betrachtungen weiter verfahren. Der Lkw-Fahrer konnte den Rückweg nur Rückwärts zurücklegen und musste anschließend den Polizeibeamten auf die Dienstelle folgen. Ihn erwarten mehrere Anzeigen und ein hohes Bußgeld.

Wie hoch der Schaden ist, konnte noch nicht beziffert werden.

Anwohner beschwerten sich laut Informationen vor Ort, dass dies nicht das Erste Mal sei, dass so etwas vorkomme. Schon öfter haben Lkw-Fahrer sich festfahren oder ihre Bäume beschädigt.

jv/FDL/Brekl

Kommentare