Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wolfgang Ehrenlechner: „ANSPRECHBAR“

Ein gelungener Abend zwischen Chiemsee-Idyll und politischem Gespräch

Wolfgang Ehrenlechner hinter der „Ansprechbar“, im Vordergrund von links nach rechts: Grünen-Sprecher und Gemeinderat Toni Mayer, Gemeinderätin Angelika Wolfertstätter, Grünen-Sprecherin und Gemeinderätin Michaela Losbichler.
+
Wolfgang Ehrenlechner hinter der „Ansprechbar“, im Vordergrund von links nach rechts: Grünen-Sprecher und Gemeinderat Toni Mayer, Gemeinderätin Angelika Wolfertstätter, Grünen-Sprecherin und Gemeinderätin Michaela Losbichler.

Am vergangenen Mittwoch war Wolfgang Ehrenlechner zu Gast bei den Grünen und Freunde Seeon-Seebruck-Truchtlaching. Ort des Geschehens war das idyllisch gelegene Strandbad Seebruck. Wolfgang Ehrenlechner bewirbt sich als Direktkandidat von Bündnis90/Die Grünen für den Wahlkreis Berchtesgadener Land/Traunstein zur Bundestagswahl. An der „Ansprechbar“ lud er zum Gespräch ein.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Seeon-Seebruck/Truchtlaching - Ehrenlechners besonderes Augenmerk gilt den Interessen der Jugend, für deren Zukunft er sich aktiv einsetzen möchte. „Wir Grüne haben einen echten Plan für die Klimakrise“, konstatiert er. Andere hätten zwar auch vieles in ihren Wahlprogrammen stehen, aber nur die Grünen hätten den Mut für konkrete Maßnahmen. Grüne Sozialpolitik stehe für gleich gute Startchancen für alle Kinder, für eine Kindergrundsicherung und für die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen. Auch eine Absenkung des Wahlalters stehe im grünen Programm.

Nach Ansicht der Grünen könne der Kohleausstieg schon 2030 kommen, wenn erneuerbare Energien verstärkt ausgebaut und dadurch der Kohlestrom aus dem Netz verdrängt werde. Auch für eine umweltverträgliche Mobilität im ländlichen Raum nannte Ehrenlechner konkrete Vorschläge wie die Einrichtung von Sammeltaxis zu Bus-Knotenpunkten, den Ausbau der Elektromobilität und den öffentlichen Nahverkehr im Verbund.

Diese und viele andere Punkte sprach Wolfgang Ehrenlechner in seinem kurzweiligen Vortrag an. Zum Ausklang des Abends gab es angeregte Diskussionen an den Tischen, wobei die thematischen Schwerpunkte der verschiedenen Parteien für reichlich Gesprächsstoff sorgten.

Pressemitteilung Grünen und Freunde Seeon-Seebruck-Truchtlaching

Kommentare