Unfall zwischen Rabenden und Seeon

Opel-Fahrer (19) weicht Reh aus: Auto überschlägt sich und landet im Unterholz

Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es  auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
+
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.

Seeon - Großes Glück hatte der Fahrer eines Opel Corsa am Sonntagabend, der auf der TS31 von Rabenden in Richtung Seeon unterwegs war.

Update, 21.30 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Die Meldung im Wortlaut:

Am frühen Abend des 6. Dezember, kurz vor 19 Uhr, fuhr ein 19-jähriger Seeoner mit seinem Opel Corsa auf der Kreisstraße TS31 von Rabenden in Richtung Seeon. Kurz vor der Abzweigung nach Landertsham lief ihm von rechts ein Reh vor das Auto.

Der junge Mann versuchte dem Tier rechts auszuweichen, verlor dabei aber leider die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches sich im Anschluss überschlug und im Waldstück rechts der Fahrbahn zum Liegen kam. Der Opel erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

Opel-Fahrer weicht Reh aus und landet im Unterholz

Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es  auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es  auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es  auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es  auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall.
Am Sonntagabend, 6. Dezember, kam es auf der TS31 zwischen Rabenden und Seeon zu einem schweren Unfall. © FDL/BeMi

Der Fahrzeugführer blieb glücklicherweise nach ersten Erkenntnissen unverletzt, wurde vom Rettungsdienst aber dennoch zur Untersuchung in die Kreisklinik Trostberg eingeliefert.

Die Feuerwehr Obing war mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften an der Unfallstelle, da damit zu rechnen war dass der Fahrzeugführer aufgrund des Überschlags eingeklemmt sein könnte. Die Obinger Feuerwehr wurde verständigt, da die Unfallörtlichkeit zunächst im Gemeindebereich Obing vermutet wurde.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Trostberg

Erstmeldung:

Ersten Informationen zufolge musste der Fahrer gegen 19 Uhr auf Höhe der Abzweigung nach Landertsham einem Reh ausweichen. In der Folge verlor er die Kontrolle über seinen Opel und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf fällte das Fahrzeug noch einen kleineren Baum, ehe es im Unterholz auf der Seite liegen blieb. Der Fahrer blieb trotz des heftigen Aufpralls unverletzt.

Er wurde dennoch zur vorsorglichen Untersuchung durch das BRK ins Klinikum nach Trostberg gefahren. Die Polizei aus Trostberg hat den Unfall aufgenommen. Der Opel musste abgeschleppt werden.  

FDL/BeMi/ mz

Kommentare