Betrunkene wollten Beamte attackieren

Polizei beendet unangemeldete Party bei Seeon-Seebruck mit rund 300 Gästen

Seeon-Seebruck- Die Polizei musste im Gemeindegebiet Engering erneut eine unangemeldete Party beenden. 250 bis 300 Gäste waren vor Ort und teilweise stark betrunken.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Sonntag, 28. April gegen 0.30 Uhr, wurde bei der Polizei Trostberg eine massive Ruhestörung im Bereich Engering gemeldet. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte wurde eine Veranstaltung mit 250 bis 300 Personen festgestellt. Die Veranstaltung wurde von lautstarkem Disco-Betrieb mit mehreren DJ´s und Barbetrieb mit Ausschank von Bier und branntweinhaltigen Getränken gegen Entgelt begleitet. 

Da das öffentliche Vergnügen nicht angemeldet und genehmigt war, wurden Bestimmungen zum Jugend-, Brand- und Unfallschutz nicht beachtet. Auch steuerrechtliche Bestimmungen und Gebühren für das Urheberrecht wurden außer Acht gelassen.

Die Veranstaltung wurde umgehend beendet, die Einsatzkräfte waren jedoch vor Ort mit uneinsichtigen und pöbelnden Besuchern konfrontiert. Vereinzelt wurden hochgradig betrunkene Gäste von besonnenen anderen Besuchern abgehalten, die Polizeibeamten zu attackieren.

Erst Anfang April wurde eine ähnliche, nicht angemeldete Großveranstaltung in Palling bezüglich dergleichen Delikte aufgelöst

Am 13. April wurde in Trostberg eine Party mit rund 500 Gästen in Trostberg von der Polizei und Veranstalter aufgelöst.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Seeon-Seebruck

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT