Verstecktes Kleinod

Historische Kegelbahn im Kloster Seeon erhält Frischekur

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kloster Seeon

Seeon-Seebruck - Aus dem 19. Jahrhundert stammt die Anlage, die derzeit im Gebüsch versteckt liegt. Das soll sich bald ändern.

Eine historische Kegelbahn soll im Inselgarten des Klosters Seeon wieder aktiviert werden. Geplant ist, die Außenanlagen des Klosters neu zu gestalten. Und dabei soll auch die Kegelbahn aus dem 19. Jahrhundert aufgefrischt werden, wie Trostberger Tagblatt und Traunreuter Anzeiger berichten.

Die Kegelbahn ist ein Punkt gewesen, als jüngst das Entwicklungskonzept für die Anlage vorgestellt worden ist. Details sind allerdings noch nicht bekannt.

In Bad Seeon haben sich Kurgäste einst an einer schwefelhaltigen Quelle erfreut und sich auch auf der Kegelbahn bewegt. Heute liegt die Anlage versteckt hinter einem Gebüsch im Inselgarten. Dieser gehört heute zum Kultur- und Bildungszentrum.

Die Kegelbahn ist sogar überdacht. Dieses Kupferdach der historischen Sportstätte soll erhalten bleiben. "Was rein kommt, steht noch nicht fest", erklärte Bezirkstagspräsident Josef Mederer bei der Vorstellung des Entwicklungskonzepts der Außenanlagen.

Um die Außenanlagen zu gestalten, sind laut Josef Mederer rund 1,7 Millionen Euro freigegeben. Ziel sei es, die charakteristischen Eigenschaften und den wertvollen Altbaumbestand des Gesamtensembles zu erhalten und dieses erlebbar zu machen.

Zurück zur Übersicht: Seeon-Seebruck

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser