Legionslager und Museumskino

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Seeon-Seebruck -  „Vivat Bedaium“ heißt es am Sonntag von 11 bis 16 Uhr im Rahmen des Internationalen Museumstages im und um das Römermuseum Bedaium in Seebruck:

Waschechte Legionäre der hiesigen Römergruppen Bedaiensis und Legio II Italica sowie der „Donaurömer“ von der 2. Raetischen Cohorte werden ihr Lager am Museumsvorplatz aufschlagen und zu einer spannenden Zeitreise in die Antike einladen. Der Klang der auf dem Pflaster widerhallenden genagelten Sandalen und feiner Weihrauchduft von einem Weihealtar werden an die Blütezeit des römischen Seebrucks mit dem großen Tempel des Fluss- und Seegottes Bedaius erinnern.

Historische Darsteller stehen den Besuchern den ganzen Tag über Rede und Antwort und führen unter anderem Ausrüstung, Waffen und Rüstung der Legionäre von Julius Caesar bis Marc Aurel vor. Zusammen mit seinem Kollegen Kurt von Kiesling wird Geschichtslehrer Marcus Altmann vom Gymnasium LSH Ising die Bau- und Funktionsweise eines antiken Geschützes erläutern. Dieses Meisterwerk der experimentellen Archäologie entstand im Rahmen eines P-Seminars und löste ein gewaltiges Medienecho aus.

Wer wie die Bajuwaren mit Pfeil und Bogen schießen will, kann dies bei der niederbayerischen Bajuwaren-Familie „Baios“ tun. Mit dem „Museumskino“ hat sich das Museumsteam für den Internationalen Museumstag etwas ganz Neues einfallen lassen. Den Römern und Kelten, so viel sei verraten, wird dabei ein besonderes Augenmerk zukommen.

Veranstalter sind die Tourist-Information in Seebruck und der Heimat- und Geschichtsverein Bedaium, der die Gäste im Obstanger neben dem Museum mit Kaffee und leckeren Kuchen versorgen wird. Der Eintritt ist frei.

mmü

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser