+++ Eilmeldung +++

Nach Wahlschlappe

Eilmeldung: Sachsens Regierungschef Tillich tritt zurück

Eilmeldung: Sachsens Regierungschef Tillich tritt zurück

Hufeisenturnier: Söchtenau holt sich Wanderpokal

+
Bürgermeister Seifert (li.) und Vorstand Peter Freund (re.) mit der Siegermannschaft Söchtenau

Kaltenbach - Die Mannschaft aus Söchtenau hat den Wanderpokal beim Hufeisenturnier gewonnen. Insgesamt haben sie 92 aktive Werferinnen und Werfer beteiligt.

92 aktive Werferinnen und Werfer sowie viele fleißige Hände sorgten dafür, dass beim Hufeisenverein Prien-Kaltenbach ein großes Turnier erfolgreich durchgeführt werden konnte. Nachdem die Mannschaft Söchtenau I (Adlmaier) wie im Vorjahr als beste der 23 Mannschaften (davon zehn Teams aus Tirol) abschnitt, konnte Bürgermeister Jürgen Seifert bei der Siegerehrung den Wanderpokal in den endgültigen Besitz des Söchtenauer Hufeisenquartetts geben. „Beim Hufeisenverein ist viel geboten, da spende ich gerne einen neuen Pokal“, so Bürgermeister Seifert, der in seinen Grußworten den lebendigen Verein und den Ablauf des Turniers lobte.

Hinter der Siegermannschaft aus Söchtenau platzierten sich als Nächstbeste die Mannschaften Vagen I und Nussdorf am Inn II. Die Siegerehrung im bewirteten Festzelt nahm der Bürgermeister zusammen mit Vorstand Peter Freund und mit Sportleiter Sepp Pichl vor. Für die musikalische Gestaltung der ganztägigen Veranstaltung sorgte Wolfgang Kirner mit seinen Musikanten. Alle Teilnehmer bekamen schöne Erinnerungspreise, zudem spendierte Rudi Lutz vom Hofbräuhaus Traunstein 100 Liter Freibier. Die Vereinsmitglieder und vor allem die Frauen sorgten mit Brotzeiten, Kuchen und Kaffee für beste kulinarische Versorgung.

Hötzelsperger

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser