Ein neues Zuhause für "Brownie"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Helfer im Tierheim zeigten auch, wie man mit Hunden trainiert.

Bernau - Mit so vielen Besuchern hatten die Mitarbeiter des Tierheims und die Mitglieder des Vereins "Häuser der Hoffnung" nicht gerechnet. Zumal beim Sommerfest am Samstag eigentlich Badewetter herrschte.

Gleichwohl feierten Hunderte von Tierfreunden das einjährige Bestehen des Tierheims in Neumühle. Hier waren im vergangenen Jahr 32 Hunde vermittelt worden (wir berichteten).

Auch beim Sommerfest fand ein Hund ein neues Zuhause. Bereits am Vormittag schloss ein liebevolles Frauchen den Mischling "Brownie" in die Arme. Und während des Festes wurde von den Mitarbeitern des Tierheims ein Hund auf der Autobahn aufgelesen und in eine Tierklinik gebracht.

Derzeit warten noch 14 weitere Hunde auf einen guten Platz. Auch wenn sie im Tierheim Neumühle ein schönes Zuhause haben, würden sich die Vorsitzende des Vereins "Häuser der Hoffnung", Clarissa von Reinhardt, und die Leiterin des Tierheims, Heike Mayer, freuen, wenn sie ihre Schützlinge an Tierfreunde vermitteln könnten. Kommen doch fast täglich neue "Zamperl" dazu, die von Mayer und vielen ehrenamtlichen Helfern im Tierheim Neumühle betreut werden.

Dass dieses bereits ein ganzes Jahr lang existieren konnte, ist der Helmut Weindel-Stiftung und der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling zu verdanken. Und selbstverständlich kommt auch der Erlös aus dem Sommerfest den vierbeinigen Bewohnern des Tierheims zugute.

gf

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser