Start mit goldenem Ball

+
CGC-Präsident Christian Karg eröffnete die 18-Loch-Anlage mit dem ersten Schlag mit einem "goldenen" Ball.

Prien - "Nach einem steinigen Weg ist uns ein ganz großes Werk gelungen", sagte Präsident Christian Karg zur Eröffnung der von neun auf 18 Loch erweiterten Anlage des Chiemsee Golf-Clubs (CGC) Prien. Zu dem für den Verein historischen Festtag waren viele Mitglieder sowie Gäste aus nah und fern nach Bauernberg gekommen.

Mit einem Weißwurst-Frühstück und Musik an der neuen Maschinenhalle - einem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen - begann der Festtag bei strahlendem Golfwetter. "Auf diesen Tag haben wir 47 Jahre, neun Monate und drei Tage gewartet", freute sich der sichtlich euphorische Präsident. Und mit einer Vorab-Entschuldigung an die anwesenden Vertreter benachbarter Vereine fuhr er fort: "Dafür haben wir aber jetzt den schönsten Golfplatz im Chiemgau, in Bayern, ja vielleicht sogar in ganz Deutschland." Noch einmal ließ Karg die fast 50-jährige Vereinsgeschichte Revue passieren. Nach der Club-Gründung im Dezember 1961 war 1963 der Spielbetrieb zunächst mit sechs Löchern aufgenommen worden. Vier Jahre später kam die Erweiterung auf neun und 1980 die "Mogelpackung" auf neuneinhalb Löcher. Die entscheidenden Schritte zu der schon immer gewünschten 18-Loch-Anlage seien laut Karg schließlich in einer "historischen" Sitzung im Juli 2007 erfolgt. "Damals haben 75 Prozent der Mitglieder ihr Ja zur Erweiterung gegeben." Der Club hat 500 registrierte und 240 so genannte ordentliche Mitglieder.

Sein Dank galt in diesem Zusammenhang vor allem der Gemeinde, dem Landratsamt und der unteren Naturschutzbehörde für deren positive Entscheidungen. Nicht unerwähnt lassen wollte Karg, dass etwa ein Drittel der Bausumme gesponsert worden sei. Auf Grund günstiger Wettervoraussetzungen im vergangenen Herbst und in diesem Frühjahr hätten die Arbeiten für die Platzerweiterung schon im Mai abgeschlossen werden können. "Nach der erforderlichen Setzphase des Bodens kann nun endlich der Spielbetrieb losgehen", freute sich der Präsident. Das neu zu spielende Gelände umfasst 27 Hektar und vergrößert die an die natürliche Landschaft harmonisch angepasste Gesamtanlage auf insgesamt rund 50 Hektar. Immer wieder bieten sich auf der Runde herrliche Blicke auf die Chiemgauer Berge, den Chiemsee, Schloss Wildenwart und die Ratzinger Höhe.

Seine Gratulation zur neuen 18-Loch-Anlage und seine Wertschätzung für das große Engagement im Club überbrachte Josef Hilz, Vizepräsident des bayerischen Golfverbandes. Mit "goldenen" Bällen führten anschließend Präsident Karg und sein "Vize" Michael Andrelang traditionsgemäß die ersten Abschläge aus und gaben damit die Anlage für das große Eröffnungsturnier frei. Ein Festabend mit geselligem Beisammensein im Clubhaus schloss sich an den Wettbewerb an. Durch die Erweiterung des Golfplatzes ist der Club in der Lage, neue Mitglieder aufzunehmen. Auskünfte in der CGC-Geschäftsstelle unter Telefon 08051/62215.

vd/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser