Stefan Beer jetzt bei Hofstetter Reisen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Stefan Beer jetzt bei Hofstetter Reisen.

Eggstätt/Bad Endorf - Einen neuen Job hat Stefan Beer. Der ehemalige Eggstätter Bürgermeister ist seit Januar Geschäftsführer bei der Hofstetter GmbH in Bad Endorf.

"Die Fahrerei war mir auf Dauer einfach zu viel. Täglich 120 Kilometer hin und die gleiche Strecke wieder zurück, das schlaucht und ist auch ein Kostenfaktor", sagt Stefan Beer, ehemaliger Bürgermeister aus Eggstätt. Er war zuletzt als Geschäftsführer der Gmeinde Erdweg/Dachau tätig. Nun habe er zugegriffen, als sich ihm die Chance bot. Seit Januar ist er Geschäftsführer bei Hofstetter Reisen GmbH in Bad Endorf.

Lesen Sie auch:

Seine Aufgabe in Erdweg habe ihm gut gefallen, diese Gemeinde mit rund 6000 Einwohnern sei interessant und entwicklungsfähig. Doch er habe seine Wurzeln in Eggstätt und wolle auch vor Ort bleiben. "Als die Anfrage von meinem einstigen Bürgermeisterkollegen Hans Hofstetter an mich gerichtet wurde, ob ich nicht als Geschäftsführer in seinem Unternehmen einsteigen wolle, habe ich zugegriffen", erklärt Beer dem Oberbayerischen Volksblatt. Als Diplomverwaltungswirt und langjähriger Bürgermeister mit exzellenten Erfahrungen im Bereich Tourismus freue er sich auf die kommende Herausforderung. Denn nach vier zermürbenden Jahren der gerichtlichen "Kassenaffäre", die bei Beer "deutliche Spuren hinterlassen" habe und die "an die Substanz" gegangen seien, wolle er nun nach vorne schauen. Das Gerichtsverfahren gegen ihn sei vom eigentlichen abgetrennt worden und noch nicht abschließend ausgefochten.

Hans Hofstetter, ehemaliger Bürgermeister in Bad Endorf, wolle sich aus der aktiven Rolle in seinem Unternehmen, den Hofstetter Reisen, zurückziehen. Er bleibe zwar Geschäftsführer, werde sich aber künftig zusammen mit seinem Bruder Werner um das neu erworbene Unternehmen, die Firma HO-Kran GmbH aus Sauerlach, kümmern.

Dieses Unternehmen besteht seit 30 Jahren und verleiht, verkauft und handelt mit Poitan-Kranen zwischen München, Garmisch und Rosenheim. Das Fachpersonal werde komplett von Hofstetter übernommen, die Verwaltung siedle nach Bad Endorf um, der technische Bereich bleibe in Sauerlach.

"Ich kenne Stefan Beer als überaus engagierten und tatkräftigen Mann. Er hat ein Händchen für den Tourismus. Ich freue mich, ihn an Bord zu haben", so Hofstetter. Zur Hofstetter Reisen GmbH gehören der Campingplatz Lambach/Chiemsee, das Reisebüro mit Veranstaltungen und Mietbusse.

Sigrid Knothe (Oberbayerisches Volksblatt)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser