Ein Vier-Meter-Stollen für den Kindergarten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mitglieder der Überseer Blaskapelle kündigten vom Balkon des Gasthofes mit klingenden Weisen die nahende Ankunft des Herrn an.

Übersee - Auch wenn der Überseer Räuchermandl- und Kletzenmarkt am Samstag anfangs von heftigem Wind begleitet war, ließen sich die Besucher davon nicht abschrecken.

Belohnt wurden die vielen hundert Marktbesucher mit einem reichhaltigen Warenangebot und einem nicht minder abwechslungsreichen Rahmenprogramm.

Dass Übersee ein Künstlerdorf ist und sich wohl in Szene zu setzen versteht, konnte man auch wieder beim traditionellen Räuchermandl- und Kletzenmarkt erleben. Wunderschön dekorierte Verkaufsstände und Holzhütten, perfekt mit Lichterketten ausgeleuchtet, ließen die Vorfreude auf das Weihnachtsfest bei Jung und Alt wachsen.

Ebenso konnte sich das ausgesuchte Warenangebot sehen lassen. Evangelische Jugend, Eine Welt, Kunsthandwerker, Duft- und Dekoartikelverkäufer, Förderverein der Volksschule und Kindergarten trugen ihr Scherflein mit besonderen Angeboten bei.

Über vier Meter maß dieser Stollen, dessen Erlös scheibchenweise an den Kindergarten ging.

Eine besondere Attraktion war am inzwischen zehnten Weihnachtsmarkt zwischen Überseer Pfarrkirche und "Gasthof Hinterwirt", der sich schon einen Stern allein für seine Hausdekoration verdient hätte, der Verkauf des Riesenstollen zugunsten des Kindergartens. Über vier Meter maß dieser Stollen, der scheibchenweise an die Kunden gebracht wurde.

Die Kindergartenkinder der beiden Kindergärten im Gemeindegebiet trugen mit kleinen Aufführungen und Liedern zum Gelingen bei. Währenddessen verkündeten die Bläser der Überseer Blaskapelle vom Balkon des Gasthofes mit klingenden Weisen die nahende Ankunft des Herrn.

Dem Gewerbeverein ist zum Jubiläum wieder ein Weihnachtsmarkangebot gelungen, das auch und gerade das jüngere Publikum besonders anzog. Während die "älteren" Generationen den Duft, die Schmankerln und das ausgewählte Warenangebot- ohne unnötigen Kitsch- bevorzugte, ließen es sich die Jüngeren und Junggebliebene in der Bar so richtig gut gehen. Es herrschte eine ausgesprochen gute Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt mit vielen Lachern.

tb/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser