Bürgerbegehren gegen Uferplanung?

Übersee - Am Chiemseeufer in Feldwies wird sich einiges ändern. Das hat der Gemeinderat bereits beschlossen. Jetzt regt sich aber Widerstand!

Bei einer Veranstaltung der "Grünen" im Wirtshaus "Feldwies" standen Informationen, Diskussionen und vor allem Kritik über die Uferplanungen im Mittelpunkt. Eingeladen hatte Gemeinderat Anton Stefanutti, gekommen waren rund 20 interessierte Bürger.

Was in Feldwies unter anderem geplant und bereits beschlossen ist:

  • Ein neuer Radlweg neben der Straße vom Hotel "Chiemgauhof" bis zum Strandbad mit einer Breite von 2,5 Metern.

  • Ausbau und Vergrößerung der "Seewirtschaft"

  • Ausbau und Vergrößerung des "Chiemgauhofs".

Wie die Chiemgau-Zeitung am Montag berichtet, setzte Stefanutti seine Kritik genau an diesen drei Punkten an. Vor allem sehe er bei dem Fahrradweg, der ohne Abtrennung zum Autoverkehr und mit der Vermischung von Fußgängern und Radlfahrern bei nur 2,5 Metern Breite ein hohes Gefahrenpotenzial darstellt. Zudem sei die Straße bei Stoßzeiten stark überlastet. Seiner Meinung nach müsste es einen zentraler Parkplatz am Anfang der Julius-Exter-Promenade geben, mit einer kleinen Zubringerbahn zum Strandbad. Weiter seien die "massiven" Vergrößerungen der beiden Gebäude "Seewirtschaft" und "Chiemgauhof" den Bürgern wahrscheinlich noch nicht klar. Das Bauvolumen bei der "Seewirtschaft"sei gegenüber heute sechsmal so groß, beim "Chiemgauhof" sei es noch massiver, so Stefanutti. 

Trotz aller Kritik habe Stefanutti zugeben müssen, dass auch er den Änderungen im Gemeinderat mit "einer gewissen Betriebsblindheit" zugestimmt habe. Und: "Wir haben die Möglichkeit der Mitgestaltung schlichtweg verschlafen", denn der Bebauungsplan ist genehmigt und formal-rechtlich unangreifbar.

Dennoch kam bei der Veranstaltung ein mögliches Bürgerbegehren immer wieder auf den Tisch. Nach langem Für und Wider über eine Bürgerinitiative will man nun die Meinung der Bürger auf einer Info-Veranstaltung am 8. Mai abwarten, zu der Bürgermeister Marc Nitschke eingeladen hat.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser