Landwirt-Sohn (21) bemerkt Rauch auf Heuboden

+

Übersee - Großer Alarm um ein kleines Feuerchen - aber besser so als anders! Am Donnerstagabend fuhren rund 160 Feuerwehrkräfte zu einem Hof.

Am Donnerstagabend wurde gegen 20.30 Uhr Großalarm für die Feuerwehren in und um Übersee gegeben. Der 21-jährige Sohn eines Landwirts nahm Brandgeruch aus dem Heuboden eines großen Bauernhofes wahr.

Als die Einsatzkräfte aus Übersee, Grassau, Marquartstein, Unterwössen, Grabenstein, Traunstein und Staudach mit rund 160 Mann eintrafen, waren keine Löscharbeiten mehr nötig.

Tatsächlich wurde lediglich im Heuboden eine Rauchentwicklung festgestellt. Um ein weiteres Risiko auszuschließen wurden etwa 50 überhitzte Heuballen ins Freie gebracht.

Der Schaden am Heu beträgt rund 3.000 Euro. Es wurde niemand verletzt.  

Fotos vom Feuerwehreinsatz:

Übersee: Rauchentwicklung auf einem Heuboden

Quellen: FDL/Adrian Kirchhof/Polizeiinspektion Grassau

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser