Gebäudebrand auf Reggae-Gelände

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Übersee - Alarm für die Jugendfeuerwehren im Achental: Sie wurden zu einer Großübung auf das Gelände des Reggae-Festivals am Chiemsee gerufen:

33 Buben und Mädchen wurden bei einer großen Einsatzübung zu einem Löscheinsatz auf das Gelände des Chiemsee-Reggae-Festivals beordert. Dort stand ein Stadel lichterloh in Flammen.

Die jungen Anwärter der Wehren aus Übersee, Grassau, Marquartstein, Rottau und Staudach- Egerndach hatten das Feuer schnell unter Kontrolle und zeigten, dass sie bestens ausgebildet sind. Die zuerst eintreffende Jugendmannschaft der Überseer Wehr hatte zunächst die Aufgabe, die Einsatzstelle abzusichern, eine Einsatzleitung zu errichten und den Erstangriff durchzuführen.

Die nachrückenden Kräfte aus den Nachbargemeinden sicherten die Löschwasserversorgung von der Tiroler Ache her. Dazu wurde eine mehr als einen Kilometer lange Schlauchleitung mit Pumpen und Pufferspeichern aufgebaut. Das forderte den Mädchen und Burschen allerhand Können und Kraft ab. Unterstützt wurden die Jugendlichen von ihren Ausbildern und weiteren aktiven Feuerwehrdienstleistenden.

Jeder Handgriff musste sitzen, die Zusammenarbeit der einzelnen Teams klappte hervorragend. Dafür gab es viel Lob, einige Anregungen und ein wenig Manöverkritik von den Übungsbeobachter, Kreisbrandinspektor Georg König und Kreisbrandmeister Alfred Waschin. Sie betonten, dass alle Beteiligten ihr Wissen und Können unter Beweis stellten und der hohe Ausbildungsstand der Nachwuchs-Feuerwehrler eindrucksvoll demonstriert wurde. Die Anstrengungen der Großübung waren bei einer, von der Gemeinde Übersee spendierten, Brotzeit schnell vergessen.

Pressemitteilung Kreisfeuerwehrverband / Volk

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser