A8: Lkw kommt von Fahrbahn ab

+
  • schließen

Übersee - Auf der A8 hat sich am Donnerstagabend ein Lkw-Unfall ereignet: In Fahrtrichtung Salzburg kam ein Lastwagen nach rechts von der Fahrbahn ab. *NEU: Fotos*

Service:

Gegen 21 Uhr fuhr ein österreichischer Lkw-Hängerzug auf der Autobahn A8 in Richtung Salzburg, als er von einem Kleintransporter mit blauem Planenaufbau ca. zwei Kilometer vor der AS Übersee überholt wurde. Nach dem dieser vor ihm eingeschert war, betätigte dieser angeblich grundlos die Bremse, weshalb der 40-jährige österreichische Lkw-Fahrer eine Vollbremsung durchführen musste und auf den Standstreifen lenken wollte. Hierbei kam er jedoch von der Fahrbahn ab und fuhr die Böschung hinunter, wo er in der angrenzenden vom Hochwasser überschwemmten Wiese zum Stehen kam.

Der Fahrer blieb unverletzt. Die alarmierte Feuerwehr Bernau, die mit 20 Mann und mehreren Fahrzeugen anrückte, sorgte für die erste Absicherung und die Ausleuchtung der Unfallstelle. Die Autobahnmeisterei Siegsdorf rückte ebenfalls mit mehreren Fahrzeugen an und sorgte während der Fahrzeugbergung durch eine Siegsdorfer Spezialfirma für die Sperre des rechten Fahrstreifens. Durch diese konnte der Hängerzug gegen 23.30 Uhr fast unbeschädigt aus dem Morast gezogen werden. Nach Reinigung des Lkw und der Fahrbahn konnte der Österreicher die Fahrt um Mitternacht fortsetzen.

Lkw landet neben der Autobahn

Eine Fahndung nach dem unbekannten Kleintransporter blieb erfolglos. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Autobahnpolizei Siegsdorf, die auch eine Ermittlungsverfahren gegen den Unfallverursacher eingeleitet hat. Zeugen des Unfallhergangs, die insbesondere auch Hinweise zum Verursacher machen können, mögen sich bitte unter 08662/6682-0 bei der Verkehrspolizei Traunstein melden.

Pressemeldung VPI Traunstein

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser