Pressemitteilung CSU Übersee

Weißwurstfrühschoppen "Jung und Oid mitanand"

+
Auch wenn das Wetter eher winterlich war, tat dies der Stimmung keinen Abbruch.

Übersee - Mit dem Weißwurstfrühschoppen am 7. März beim Parker am See ist die CSU Übersee im Rahmen ihrer Wahlkampfveranstaltungen auf die Zielgerade zum Wahltag am 15. März eingebogen.

Auch wenn das Wetter eher winterlich war, tat dies der Stimmung keinen Abbruch und es waren viele Besucher in das Parker-Zelt gekommen, um sich kommunalpolitisch auszutauschen. Wie auch bei den anderen Wahlveranstaltungen wurde in lockerer Frühschoppenrunde das "Jung und Oid mitanand" beeindruckend gelebt.


In seiner Begrüßung sprach Bürgermeister Marc Nitschke auch die mutwillige Zerstörung seiner Wahlplakate in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Ortsmitte zwischen Kreisverkehr und Schule an. Diese Zerstörungsaktion, die in keiner Weise mehr mit Fairness und Anstand im Wahlkampf zu tun hat, erfolgte bereits zum zweiten Mal. Trotz dieser Auswüchse lassen wir uns nicht von unserer Botschaft im noch verbleibenden Wahlkampf für "Fairness, Ehrlichkeit und Offenheit" abhalten.

In diesem Sinne konnte auch der Weißwurstfrühschoppen zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden. Ein herzliches Vergelt's Gott an Oliver Parker und sein Team für die Gastfreundschaft sowie an Josef und Maria Trummer vom Hinterwirt für die leckeren Weißwürste.


Mit unseren zwei großen Wahlveranstaltungen, dem Seniorenkaffee, dem Familienfrühstück und dem Weißwurstfrühschoppen haben wir unsere Veranstaltungsreihe zur Kommunalwahl erfolgreich durchgeführt. Unsere Kandidaten sind bestens aufgestellt und die Mannschaft hält zusammen. Die Wahl kann kommen!

Schauen Sie auch mal im Internet bei uns rein: www.csu-uebersee.de und Facebook und Instagram.

Pressemitteilung CSU Übersee

Kommentare