Unfall in Übersee fordert zwei Verletzte

Mutter (27) von E-Biker angefahren: Kinderwagen mit sieben Monate altem Baby kippt um

Übersee - Die Schutzengel eines sieben Monate alten Babys dürften am Samstag in Übersee aufgepasst haben: Ein Unfall mit einem Kinderwagen verlief glücklicherweise relativ glimpflich.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Samstag, den 12. September, gegen 12.45 Uhr, kam es im Bereich des wenig befahrenen Konradweges im Ortsteil Feldwies zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden:

Ein 58-jähriger Urlauber aus Böblingen fuhr in einer Gruppe von insgesamt 14 E-Bike-Fahrern auf dem Konradweg Richtung Chiemsee. Die E-Biker fuhren überwiegend „locker nebeneinander“. In gleicher Richtung ging auf rechten Fahrbahnseite eine 27-jährige Frau aus Übersee, die einen Kinderwagen mit ihrem 7-Monate alten Baby schob.

Die vorderen Radfahrer scherten nach links aus, der 58-Jährige hingegen übersah die Frau und fuhr auf diese auf. Dadurch stürzten sowohl der Radfahrer als auch die Frau mit dem Kinderwagen. Zum Glück fiel das Baby nicht aus der Trage des Kinderwagens und kam nach ersten Erkenntnissen mehr oder weniger mit dem Schrecken davon, was dann aber zu recht heftigen „Weinattacken“ bei dem Baby führte. Die 27-jährige Mutter und der 58-jährige E-Biker erlitten Schürfwunden an Armen und Beinen. Vorsorglich wurden Mutter und Kind mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Traunstein verbracht. Der Kinderwagen und das E-Bike blieben so gut wie unbeschädigt. Der Unfall wurde von der Polizei Grassau aufgenommen. 

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Grassau

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Kommentare