Geistesgegenwärtig: Fahrer lenkt Bus auf Parkplatz

+

Übersee - Das hätte auch ganz anders ausgehen können: Die Insassen eines Reisebusses hatten am Abend Glück, als ein Reifen ihres Gefährts auf der A8 Feuer fing. *Neue Infos*

UPDATE, Samstag, 8.30 Uhr, Polizeimeldung:

Glimpflich endete am Freitag, 16. Januar, gegen 18.15 Uhr, ein technischer Defekt an einem Reisebus. Dieser war mit seinen Reisegästen auf der Rückfahrt vom Biathlon auf der A8 in Richtung München unterwegs, als der Fahrer auf Höhe des Chiemsees eine Rauchentwicklung an der Hinterachse bemerkte und geistesgegenwärtig den Chiemsee-Parkplatz ansteuerte. Dort konnte er alle Fahrgäste gefahrlos aussteigen lassen. Anschließend bekämpfte er den Brand bis zum Eintreffen der umliegenden Feuerwehren, welche den Brand vollständig ablöschten.

Verletzt wurde hierbei niemand, der Schaden am Reisebus dürfte etwa 5000 Euro betragen. Der Chiemsee-Parkplatz blieb aus Sicherheitsgründen bis zur Beendigung der Maßnahmen gesperrt. Die Fahrgäste konnten Ihre Reise kurze Zeit später in einem Ersatzbus fortsetzen. Im Einsatz waren neben dem BRK und einem Notarzt auch die umliegenden Feuerwehren aus Bernau, Übersee und Prien sowie zwei Streifenbesatzungen der Autobahnpolizei und die Autobahnmeisterei.

Die Erstmeldung:

Am Freitag, den 16. Januar, gegen 18.20 Uhr ereignete sich auf der A8 in Richtung München ein Brand an einem Bus. Der Fahrer bemerkte eine Rauchentwicklung an seiner linken hinteren Achse. Er reagierte richtig und konnte noch auf den Parkplatz der Chiemsee-Raststätte ausweichen und dort sofort mit einem Löschversuch beginnen.

Die Feuerwehren Bernau und Prien am Chiemsee sowie die Feuerwehr Übersee wurden zu diesem Brand alarmiert. Der Busfahrer konnte aber selbst den Brand schnell löschen und somit konnte wieder Entwarnung gegeben werden. Die Feuerwehr überprüfte mit einer Wärmebildkamera, ob es noch heiße Punkte an den Reifen oder der Achse gab.

Rauchentwicklung an Bus

Der Bus war nicht mehr fahrbereit. Es waren rund 60 Feuerwehrler im Einsatz. Die Autobahnpolizei Traunstein nahm den Vorfall auf.

FDL/Kirchhof/Verkehrspolizei Traunstein

Zurück zur Übersicht: Übersee (Chiemgau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser