Schwerer Unfall in Übersee

Prienerin (63) erleidet bei Radl-Unfall schwerste Kopfverletzungen

Übersee - Eine Streife der Verkehrspolizei Traunstein wurde am Sonntag, 13. Oktober, um 13.35 Uhr durch die Einsatzzentrale um Unterstützung bei einem Fahrradunfall in Übersee gebeten, da sich im Bereich Grassau nahezu zeitgleich zwei schwere Verkehrsunfälle ereignet hatten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Wie die Beamten vor Ort feststellen konnten, fuhr eine 63-jährige Prienerin mit ihrem Bekannten eine kleine Teerstraße vom Westerbuchberg in Richtung Ortsmitte herunter. Hierbei kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Berührung zwischen den beiden Fahrrädern, so dass sowohl die Prienerin als auch ihr 68-jähriger Bekannter zu Sturz kamen. 

Die Frau, welche keinen Fahrradhelm trug, erlitt hierbei schwerste Verletzungen im Kopfbereich. Sie wurde durch zwei Notärzte erstversorgt und kam anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein. Ihr Begleiter kam glimpflich davon, und er hatte glücklicherweise auch einen Helm getragen. 

An den Fahrrädern entstand geringer Schaden in Höhe von etwa 70 Euro. Die Verkehrspolizei Traunstein bittet darum, dass sich Zeugen des Unfalls bzw. die Ersthelfer noch bei der Polizei unter der Telefonnummer 08662/6682-0 melden.

Pressemeldung Verkehrspolizei Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Übersee (Chiemgau)

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT