Doppelt so schnell wie erlaubt über A8 gerast

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Übersee/Bernau - Zu einem teuren "Ausflug" an den Chiemsee wurde die Fahrt einer Luxemburgerin. Die Dame raste doppelt so schnell wie erlaubt über die A8.

Am Samstag, den 21.09.2013, kurz nach 11.30 Uhr, überschritt die Fahrerin eines Audi auf einem Autobahnteilstück der A8 entlang des Chiemsees die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h erheblich. Auf dem Streckenabschnitt der Autobahn, der zwischen den Anschlussstellen Felden und Übersee in etwa auf Höhe des Chiemsees liegt, wurde vor kurzem die Fahrbahndecke in Fahrtrichtung Salzburg saniert. Wegen des neuen Fahrbahnbelags gilt nun in diesem Bereich bis auf weiteres eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Diese Geschwindigkeitsbeschränkung ignorierte die 27-jährige Luxemburgerin mit ihrem Audi nicht nur völlig, sie beschleunigte ihr Fahrzeug nach dem Geschwindigkeitstrichter sogar noch vehement. Die beschränkte Strecke durchfuhr sie hierbei mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 160 km/h.

Dem Fahrzeug der Luxemburgerin folgte jedoch eine Zivilstreife der Autobahnpolizeistation Siegsdorf, die den Verstoß beweiskräftig auf Video dokumentierte. Die zu erwartende Geldbuße in Höhe von 1.200 Euro durfte die Luxemburgerin bei ihrer anschließenden Beanstandung gleich an Ort und Stelle bezahlen. Das dreimonatige Fahrverbot, das für diesen Verstoß, neben vier Punkten in der Verkehrssünderdatei, ausgesprochen wird, kann sie dann in den nächsten Wochen antreten.

Pressemeldung VPI Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser