Chiemsee-Alpenland: Gleich vier Auszeichnungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Bild zeigt (von links): Werner Schroller (Tourist-Info-Leiter Kiefersfelden), Yvonne Großmann (Tourist-Info-Leiterin Oberaudorf), Regierungspräsident Christoph Hillenbrand (Vorsitzender Tourismusverband München-Oberbayern), Christina Pfaffinger (Geschäftsführerin Chiemsee-Alpenland Tourismus), Johanna Kagerer (Leiterin Chiemsee-Alpenland Infocenter), Florian Hoffrohne (Tourist-Info-Leiter Bad Feilnbach), Regina Maurer-Fuchs (Tourist-Info Sachrang).

Traunreut - Vier Auszeichnungen wurden dem Chiemsee-Alpenland Tourismus auf der Jahreshauptversammlung verliehen. Der Tourismusverband München-Oberbayern e.V. vergab die Zertifikate in Traunreut.

Vier Tourist-Infos aus dem Verbandsgebiet des Chiemsee-Alpenland Tourismus wurden auf der Jahreshauptversammlung des Tourismusverbands München-Oberbayern e.V. in Traunreut ausgezeichnet. Regierungspräsident Christoph Hillenbrand konnte als Verbandsvorsitzender München-Oberbayern dem Chiemsee-Alpenland Infocenter in Bernau/Felden sowie den Tourist-Informationen Bad Feilnbach, Kaiserreich Kiefersfelden-Oberaudorf und Sachrang jeweils die begehrte Qualitäts-TÜV-Plakette als "Zertifizierte Tourist-Information Oberbayern" verleihen.

Die Charakteristika einer "Zertifizierten Tourist-Information" sind in erster Linie: ein qualifiziertes, motiviertes Personal, moderne Kommunikationsmittel, umfangreiches Serviceangebot, gästefreundliche Öffnungszeiten sowie umfassende Informationsmöglichkeiten über den Ort und die Region. Diese Qualitätskriterien sollen ein Garant dafür sein, dass der Gast einen „guten Service“ in den Informationsstellen erwarten kann. Neben den bewährten Kriterien und der Vorgabe von notwendigen Mindestkriterien gibt es auch ein Punktesystem bei den Teilbereichen Außenbereich, Innenbereich, Mitarbeiter, Service- und Beratungsqualität sowie Marketingmaßnahmen. Ziel des Punktesystems soll sein, die bewiesene Qualität der Tourist-Informationen noch transparenter zu machen.

Im Rahmen der "Qualitätsoffensive für bayerische Tourismusregionen" hat der Tourismusverband München-Oberbayern im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie das Modellprojekt „Zertifizierte Tourist-Information“ durchgeführt. Nach erfolgreichem Abschluss des Modellprojektes wurde in Abstimmung mit den anderen regionalen Tourismusverbänden die gesamtbayerische Etablierung des Projektes vor zwei Jahren durchgeführt. In Oberbayern sind derzeit 63 Tourist-Informationen diesbezüglich zertifiziert. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren und muss danach im Rahmen einer erneuten Vor-Ort-Überprüfung erneuert werden. Während dieses Zeitraums erfolgen sogenannte "Mystery Checks" durch speziell geschulte Prüfer, die die Einhaltung der Qualitätsstandards anonym regelmäßig testen.

Pressemitteilung Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser