Wasser für die Bürger

+
Verbandsvorsitzender Siegfried Engl (rechts) und Geschäftsleiter Thomas Kehr (links) ehrten die Gründungsmitglieder (von links) Martin Zimmermann, Hermann Heigermoser und Sebastian Stockmeier sowie (kleines Bild) Konrad Freitsmiedl. Fotos Humm

Chieming (CH-Z) - Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Harter Gruppe hat in der Gaststätte "Camba Bavaria" in Truchtlaching sein 50-jähriges Bestehen gefeiert.

Verbandsvorsitzender Siegfried Engl betonte, dass der Zweckverband das "Lebensmittel Wasser" zur Verfügung stelle.

Oftmals war einst in den Gemeinden Hart, Tabing und Nußdorf das Wasser knapp gewesen. Viele Bürger zeigten dann vor einem halben Jahrhundert laut Engl den Mut, Eigenverantwortung zu übernehmen, und hoben dann die Harter Gruppe aus der Taufe. Hinzu gekommen sei damals, dass die Behörden noch ausreichend Geldmittel zur Verfügung hatten.

Die Gründungsversammlung war am 14. Oktober 1959 im Gasthaus "Neuwirt" in Hart. Erster Verbandsvorsitzender war von 1959 bis 1978 Johann Schneblinger, den Engl den "Vater der Harter Gruppe" nannte. Danach folgten Franz Huber aus Sondermoning (1978 bis 1987) und Chiemings Altbürgermeister Max Brunner (1987 bis 1996). Seit 1996 steht Engl an der Spitze.

Geschäftsleiter Thomas Kehr erinnerte unter anderem daran, dass 1958 der erster Brunnen - Hart I - mit der Schaufel gegraben worden sei. Die behördliche Wasserprobe habe dann ergeben, dass das Wasser als Trinkwasser geeignet sei.

Es folgten der Bau des Hochbehälters Siedenberg (Bauzeit 1960 bis 1962) und die Erweiterung des Rohrnetzes. 1967 und 1969 wurden die Brunnen Nunhausen I und II fertig gestellt, zwischenzeitlich auch der Brunnen Nußdorf. In den Jahren 1969 bis 1979 standen weitere Investitionen wie die Erweiterung des Hochbehälters Siedenberg und der Bau des Wohn- und Betriebsgebäudes an. Der Brunnen Hart II nahm seinen Betrieb auf und Kooperations- und Notverbundverträge mit benachbarten Kommunen folgten. Zudem wurde der Zweckverband zur Wasserversorgung der Harter Gruppe modernisiert. Er verfügt über ein digitales Netzwerk.

Der Zweckverband unterhält heute 154 Kilometer Trinkwasserhaupt- und 70 Kilometer Hausanschlussleitungen. 4265 Hauptleitungs- und Hausanschlussschieber gehören zu seinem Netz.

"Mitglieder unserer großen Gemeinschaft sind die Gemeinden Chieming, Nußdorf, Seeon-Seebruck und die Stadt Traunreut", sagte Kehr. Als Aufgaben der Zukunft nannte er unter anderem den Ausbau der Trinkwasserschutzgebiete und den Erhalt bester Trinkqualität.

Stellvertretender Landrat Georg Klausner würdigte die Leistungen des Verbandes in den letzten 50 Jahren. Engl, Kehr, die Verbandsräte und die Mitarbeiter könnten stolz auf ihre Leistungen sein.

Der Leiter des Wasserwirtschaftsamtes (WWA), Günter Hopf, sprach von einer sehr engen und stets erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Zweckverband. Sehr gering sei der Wasserverlust von sechs Prozent, sehr günstig der Wasserpreis. Der Verbraucher müsse nur 70 Cent pro Kubikmeter bezahlen.

Die Festrede hielt Michael Haug, Ministerialrat im Bayerischen Staatministerium für Umwelt und Gesundheit. Die Feier gestalteten musikalisch die einheimischen Hobbymusiker Hermann Koch, Johann Lex und Horst Augsten.

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser