Wechsel an der Spitze

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Es war im Vorfeld bereits durchgesickert: Der bisherige Vorsitzende des Priener Windsurfing-Clubs und des Regatta Surf Clubs Chiemsee, Uli Gasch, stellt sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung.

Dies bestätigte seine Stellvertreterin, Burgi Stadler, in der Jahreshauptversammlung im Hotel "Bayerischer Hof". Sie las ein Schreiben von Uli Gasch vor, in dem der bisherige Vorsitzende beteuerte, sein Amt nach bestem Wissen und Gewissen erfüllt und beide Clubs finanziell stabilisiert zu haben. Die Mitglieder wählten Burgi Stadler zu seiner Nachfolgerin.

Es oblag der bisherigen Stellvertreterin, Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr zu halten. Stadler zählte unter anderem zahlreiche Anschaffungen von Surfbrettern und Riggs auf sowie einer Lounge-Gruppe für die großen und eines Sandkastens für die kleinen Mitglieder. Unter den Veranstaltungen hob sie "Surf & Fun" hervor. Trotz schlechten Wetters seien diese zwei "Tage der offenen Tür" sehr erfolgreich gewesen und hätten 40 neue Mitglieder gebracht.

Stadler lobte vor allem die Marktgemeinde und den Förderverein der Clubs. Ohne sie wären Jugendförderung und die damit verbundenen sportlichen Erfolge nicht möglich gewesen wären.

Große sportliche Erfolge

Den Bericht über Trainingsmaßnahmen und Regattabesuche überließ Burgi Stadler Sportwart Fredi Dillmann. Die Erfolge im vergangenen Jahr können sich sehen lassen: Die Leistungsgruppe, bestehend aus Steffi Schwarz, Flori Krempl (beide U17) sowie Basti Kohrs (U15) absolvierten Trainingswochen unter anderem am Gardasee. Bei der Pfingstbuschregatta in Kiel, bei der die besten deutschen Jugendsurfer am Start waren, erreichte Steffi Schwarz den ersten Platz. Bei der deutschen Jugendmeisterschaft in Warnemünde erzielte sie den zweiten und Flori Krempl den vierten Platz in der U17 sowie Basti Kohrs den dritten Rang in der U 15. Beim Bundesligafinale in Geeste wurden Krempl und Kohrs Vierte, bei der U 17-Europameisterschaft in Cagliari war Schwarz auf dem achten Platz bestes deutsches Mädchen.

In der Raceboardklasse waren Toni Stadler, Frank Spöttel und Regina Stadler zum dritten Mal in Folge deutsche Bundesligameister, Toni Stadler und Christoph Liese wurden Tandemeuropameister, bei der deutschen Raceboardmeisterschaft wurde Toni Stadler Zweiter und Christoph Liese Vierter. Frank Spöttel belegte den ersten Platz unter den Grandmasters und den dritten bei der Master-Europameisterschaft.

Positiv fielen auch die Kassenberichte für beide Clubs von Florian Pelzl aus, der sein Amt als Schatzmeister niederlegt. Dank der Überschüsse könnte in diesem Jahr der Steg im Clubgelände erneuert werden. Kassenprüfer Oskar Oberberger entlastete den Schatzmeister und die gesamte Vorstandschaft. Im Namen der Marktgemeinde hob Sportreferent Alfred Schelhas die Verdienste der Eltern hervor, die ihre Kinder beim Sport unterstützen.

Schelhas übernahm auch die Leitung der Neuwahlen. Zur Vorsitzenden beider Clubs wählten die Mitglieder Burgi Stadler, Christoph Stadler als ihren Stellvertreter, Birgit Krempl als Schatzmeisterin, Anton Stadler als Schriftführer und Fredi Dillmann als Sportwart. Zudem wählten sie acht Beisitzer, von denen Matthias Thalhammer zugleich das Amt als Bootswart übernahm.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Henry Martin mit der Ehrennadel ausgezeichnet.

gf/Chiemgau-Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser