Weiter 153 Mitglieder

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - 153 Mitglieder hat derzeit der "Verein der Freunde der Kirchenmusik in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Prien" - und damit zwei weniger als vor einem Jahr.

Leider habe sich die Zahl nicht erhöht, sagte Vorsitzender Eberhard Abé in der sehr gut besuchten Mitgliederversammlung.

Hauptziel des Vereins müsse auch weiterhin sein, so Abé, Zuwachs zu bekommen und somit die Finanzstärke des Vereins kontinuierlich zu steigern. Nur hierdurch sei die Hauptaufgabe des Vereins, der jährliche Ausgleich des Kirchenmusiketats der Pfarrei Mariä Himmelfahrt, zu bewältigen.

Rückblickend auf das vergangene Jahr erinnerte Kirchenmusiker Rainer Schütz - neben der Gottesdienstgestaltung - schwerpunktmäßig an die Osternacht mit der "Missa Papae Marcelli" von Giovanni Pierluigi Palestrina und den Ostersonntag mit der "Paukenmesse" von Joseph Haydn, das Patrozinium am 15. August mit der "Mariazeller-Messe" von Joseph Haydn und an Christkönig mit der "Missa Choralis" von Franz Liszt. Im Advent gestaltete die Capella Vocale zusammen mit dem Grassauer Bläserensemble laut Schütz zwei Konzerte in Prien und Übersee. Zu Weihnachten war die "Schubert- Messe in G" zu hören, am ersten Weihnachtstag die "Mariazeller Messe" von Joseph Haydn, zum Abendgebet die "Weihnachtsvesper" von Max Eham, an Neujahr Auszüge aus dem "Weihnachtsoratorium" von Johann Sebastian Bach und an Heilige Drei Könige die "Orgelsolomesse" von Jospeph Haydn.

Im abgelaufenen Jahr haben laut Schütz in 49 Auftritten der Kirchenchor, die Capella Vocale und der Kinderchor verschiedene Gottesdienste mitgestaltet.

Neben der laufenden Gottesdienstgestaltung gibt es im Jahr 2012 zusätzlich zwei kirchenmusikalische Schwerpunkte: Zum einen stehen die "Tage neuer Kirchenmusik" auf dem Programm, welche durch die Capella Vocale eventuell mit der Aufführung der Messe von Georg Ratzinger gestaltet werden sollen. Zum anderen sind - traditionell im Zwei-Jahres-Turnus - im November 2012 die "Priener Kirchenmusiktage 2012". Heuer stehen sie im Gedenken an den großen Komponisten Franz Schubert. Im Einzelnen ist an folgende Aufführungen gedacht: Capella Vocale/Bläser: "Deutsche Messe", Konzert mit religiösen Schubert-Liedern sowie dem Dankgesang von Arnold Schönberg und die "Schubert-Messe in Es".

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung hielt Oberstudiendirektor Günther Madsack, der Direktor des Ludwig-Thoma-Gymnasiums, einen Lichtbildervortrag aus historischer Sicht über das von Johann Baptist Zimmermann geschaffene Deckengemälde in der Pfarrkirche "Mariä Himmelfahrt", die "Seeschlacht von Lepanto". Für seinen hochinteressanten und sehr anschaulichen Vortrag erhielt Madsack lang anhaltenden Beifall.

Wer sich für den Verein interessiert, kann sich an den Vorsitzenden Eberhard Abé, Telefon 08051 / 3736, und an dessen Stellvertreterin Christiane Henke, Telefon 08051 / 65240, wenden.

re/Chiemgau-Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser