Sche war's, as Gaufest!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Widenwart - Viel Hitze und viel Wasser gab es heuer beim Gaufest-Sonntag. Mit einem feierlichen Gottesdienst und dem festlichen Umzug ging der 77. Fest-Sonntag zu Ende.

Mit einem gemütlichen Beisammensein zahlreicher Chiemgauer Trachtler endete der 77. Gaufestsonntag in Wildenwart. Dieser war geprägt von viel Hitze und Wasser, von einem eindrucksvollen Gottesdienst, bei dem sich Schirmherrin Herzogin Elizabeth in Bayern und Bayerns Kultusminister Wolfgang Heubisch bei den Trachtlern für ihren wertvollen Dienst an Gesellschaft und Jugend bedankten sowie von einem festlichen Umzug mit Blasmusik, Fahnenabordnungen, schönen Festwägen und farbigen Trachten. Bei der Trachtenbewertung der 23 Vereine des Chiemgaus gewannen mit gleicher Punktzahl die Trachtenvereine von Prien und Frasdorf vor dem Trachtenverein Atzing.

Der 77. Gaufestsonntag bei schönstem Wetter

Nach dem Gaufest geht es in Wildenwart noch weiter mit folgenden Veranstaltungen: am Mittwoch, 31. Juli ist Chiemgauer Tanzfest mit „De Weiss´ngroana“ und mit der Frasdorfer Geigenmusi, am Freitag , 2. August beginnt um 19 Uhr das Gaudirndldrahn, am Samstag, 3. August ist zum 110. Geburtstag des Festvereins „Da B´sundere Aufnocht – schaugt´s wia die Zeit vergeht“, am Sonntag, 4. August beginnt um 9.30 Uhr das Gaupreisplatteln des Chiemgau-Alpenverbandes und am Montag, 5. August endet die Festzeit mit Kesselfleischessen und Gstanzlsingen („Erdäpfekraut“) ab 18 Uhr.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser