Wird "Teekannen"-Halle wieder aufgebaut?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Eggstätt - Dem Gemeinderat liegt seit Dienstag nun ein Antrag der Firma "Teekanne" vor, die Lagerhalle wieder aufzubauen. Im vergangenen Februar war die Halle komplett abgebrannt.

Brand bei Teekanne - der Tag danach

Seit Dienstag, 28.06.2011, liegt dem Eggstätter Gemeinderat ein Antrag der Firma "Teekanne" zum Wiederaufbau der abgebrannten Lagerhalle vor. Die Halle war im vergangenen Februar komplett zerstört worden. 

Die Brandursache war ein technischer Defekt an einer Zutaten-Trocknungsmaschine. Der damals entstandene Schaden lag bei fast einer Million Euro. Gleich nach dem Brand kündigte ein Unternehmenssprecher den baldigen Wiederaufbau der Halle an.

"Es soll auf jeden Fall weitergehen. Der Standort in Eggstätt ist ein wichtiges Standbein für die Firma Teekanne", bekräftigte Unternehmenssprecher Jesper Petersen gegenüber chiemgau24.

Die Firma Teekanne aus Düsseldorf (seit 125 Jahren im Geschäft, deutscher Marktführer in Sachen Tee, weltweit rund 1.500 Mitarbeiter) beschäftigt am Standort Eggstätt sechs Mitarbeiter. Dort wurden bislang die Apfelstücke für diverse Teesorten verarbeitet.

Bayernwelle SüdOst

Der Brand:

Brand bei der Firma Teekanne

Großbrand bei Teekanne

Rubriklistenbild: © amu/Teekanne

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser