Ein Wochenende mit dem Felix Neureuther

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mit auf dem Bild, Dominic Hofmann – der kleine Bruder von Alina

Chiemgau/Sölden - Skistar Felix Neureuther traf sich am vergangenen Wochenende mit den sechs besten Mädchen und Jungen des DSV-S-10. Mit von der Partie waren auch zwei Jungsportler aus dem Chiemgau.

Mit dabei auch zwei junge Skisportler aus dem Chiemgau, die sich über die Rennserie des SV Chiemgau für den Deutschen S10-Cup im Kühtai qualifiziert hatten. Bei dieser, an zwei Renntagen mit je zwei Durchgängen, ausgetragenen inoffiziellen Deutschen Schülermeisterschaft der Jahrgänge 2000 und 2001, schafften es Alina Hofmann vom TSV Waging und David Bolz vom WSV Bischofswiesen unter die TOP 6 in Deutschland zu fahren. Beide erreichten in der Gesamtwertung den 5. Platz.

Belohnung am Ende des Winters

„Für die jungen Skiläuferinnen und Skiläufer soll dieses Trainingswochenende eine Belohnung für ihre guten sportlichen Leistungen vom Winter sein“, erklärt DSV-Sportdirektor Wolfgang Maier das Ziel der Veranstaltung. Zusammen mit den Alpintrainern Markus Anwander und Stefan Kogler unterstützte er Felix Neureuther , dem die Nachwuchsarbeit sehr viel Spaß bereitet: „Ich habe dieses Camp im Jahr 2009 initiiert, weil mir die Arbeit mit den Kindern Freude macht und wenn ich irgendwann mal einen meiner Teilnehmer im Weltcup auf dem Siegertreppchen sehen würde, wäre das genial.“ Die Zehn- und Elfjährigen haben bis dahin noch etwas Zeit, ihr Können stellten sie beim freien Fahren und im gesteckten Parcours allerdings schon mal unter Beweis. Der DSV-Star konnte nur staunen: „Wie die schon auf den Kanten fahren und mit was für einer Geschwindigkeit sie unterwegs sind, ist gewaltig!“

Volles Programm

Nach dem Schneetraining war noch lange nicht Schluss. Zunächst stärkten sich die Nachwuchs- Rennfahrer beim Mittagessen im Hotel und dann hatten sie etwas Zeit, um sich auszuruhen. Am Nachmittag ging es auf dem Sportplatz mit Fußball und Koordinations-übungen weiter. Die Kinder zeigten natürlich vollen Einsatz und vollste Konzentration bei den gestellten, aüßerst anspruchsvollen Aufgaben und Übungen. Der Gesichtsausdruck des DSV-Trainerteam´s hatte weitgehend zufriedene, teils begeisterte Züge vermittelt, denn, so Sportdirektor Wolfi Maier, „ natürlich steht der Spaß bei so einem Camp im Vordergrund, jedoch wollen wir uns von Seite des DSV auch ein Bild über den deutschen Nachwuchs im Kinderbereich verschaffen“.

Nach dem Lehrgangsende stand Felix Neureuther noch lange im Eingangsbereich des Hotels zur Verfügung, um all die Autogrammkarten und Poster zu signieren, bzw. um auf den Ski-Utensilien der Kinder zu unterschreiben. „Der Felix ist ein ganz netter Typ und war die ganze Zeit „voll Cool“ und lustig“, so das Resümee der beiden Chiemgauer Racer. Ganz nebenbei bemerkten die zwei auch noch – „ und sauguad Skifahrn kon er a“…! Den amüsanten Schlusspunkt unter ein unvergessliches Trainingslager setzte der 6-jährige Dominic Hofmann (Bruder von Alina) bei der Verabschiedung. „Ich werde mindestens mal so ein guter Skifahrer wie Du“, so Dominic zu Slalom- Ass Felix Neureuther.

Für die beiden Nachwuchsläufer aus dem Skiverband Chiemgau endet nun eine lange und äußerst erfolgreiche Skisaison, in der zu Schluss noch mal viele neue Freundschaften geschlossen wurden. In den Sommermonaten wird nun an Kraft, Ausdauer und Koordination fleißig trainiert, um für die ersten Schneetage im September / Oktober wieder bestens vorbereitet zu sein. Beide starten ab der nächsten Saison in der Schülerklasse „S12“, wo es dann schon um Punkte in der deutschen Schülerrangliste geht.

hb

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser