Ein wundervoller Abend

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auch die "Achentaler Tanzlmusi" spielte auf.

Marquartstein - "An Kirta is wieder mehr los!" Das bemerkte Otto Zaiser, der Ansager, beim ersten Achentaler Musikantenkirta in Marquartstein.

Umso mehr freute es den Trachtenverein Marquartstein-Piesenhausen, dass trotz vieler anderer Veranstaltungen der Saal im Gasthaus "Prinzregent" am Kirchweihsamstag gefüllt war.

Dass das Interesse so groß war, lag an den von den Organisatoren so hervorragend ausgesuchten Musikgruppen aus dem gesamten Achental. Insgesamt konnten 27 Sängerinnen, Musikantinnen und Musikanten auf der Tanzfläche und Bühne im liebevoll dekorierten Saal gezählt werden.

Das durchaus gemischte Publikum aus Jung und Alt, Einheimischen und Gästen wurde nicht enttäuscht. Mucksmäuschenstill war es im Saal, als die "Jungen Schlechinger Weisenbläser", die "Buxbaam Soatnmusi" oder der "Unterreitfelder Dreigsang" ihre Kunst zeigten. Nicht weniger aufmerksam lauschten die Zuhörer den etwas schwungvolleren Stücken der "Wetterkreuz Musi", der "Heichner Lack Musi" und der "Achentaler Tanzlmusi". Der erste musikalische Abschnitt widmete sich dabei den Themen "Jagerei", "Liab" und "Tanz" und schloss mit einer Wunschrunde aus dem Saal ab.

Beim anschließenden Kirtatanz konnten alle, gestärkt durch eine von den Röckifrauen und Aktiven Dirndln gebackene Kirtanudel, ihr Können auf dem Tanzboden zeigen. Die "Heichner Lack Musi" und die "Achentaler Tanzlmusi" spielten noch lange zum Tanz auf, und so fand dieser wundervolle Abend seinen passenden Ausklang. re

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser