A8: Bürger kämpfen für lebenswerte Zukunft

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vertreter der Leitenberger und Umrathshausener Bürger übergaben die Unterschriftenliste an Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller (links).

Frasdorf - Dieser Tage haben Vertreter der Leitenberger und Umrathshausener Bürger rund 180 Unterschriften an Frasdorfs Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller übergeben.

Ziel war es, bei dem anstehenden Ausbau der A8 ihre Unterstützung für einen hochwertigen Lärmschutz für die Dörfer der Gemeinde Frasdorf einzufordern. Die Bewohner seien stark belastet. Ablinger: "Wir wollen eine lebenswerte Zukunft und wir wollen uns später einmal nicht von unseren Kindern vorwerfen lassen, wir hätten nur zugesehen, wie die Autobahn ausgebaut wird, immer näher an unser Dorf rückt und die Belastungen für uns immer größer werden."

Ernst Panhans ergänzte, dass Abgase Atemwegserkrankungen bewirken können. Die in Frasdorf gemessenen Abgaswerte seien bereits erheblich über den gesetzlichen Grenzwerten. Berechnungstools zur realen Finanzierung seien erarbeitet und an die Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig weitergegeben worden, so Panhans. Karin Hoffmann forderte die Bürgermeisterin auf, sich weiterhin für die Belange der Bürger einzusetzen und auf Umsetzung von Tunnel- und Gallerielösungen für die anrainenden Dörfer zu drängen. "Wir wünschen uns alle eine lebenswerte Zukunft an der A8", so der einheitliche Tenor.

re/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser