Neue Biotop-Beschilderung eingeweiht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Projektbetreuer Daniel Kufner stellte den Gästen die neuen drehbaren Schilder vor

Eggstätt - Mit Unterstützung des Freistaats und der Landkreise Rosenheim und Traunstein konnten nun Informationstafeln für den Biotopverbund eingeweiht werden.

Landrat Josef Neiderhell:

O-Ton

Ab sofort gibt es einen weiteren Grund, die einzigartige Landschaft der Eggstätt Hemhofer Seenplatte und der Seeoner Seen zu besuchen. In einer kleinen Feier wurden vor kurzem neue Informationstafeln im Biotopverbund offiziell freigegeben.

Neben der Information soll mit der neuen Beschilderung auch um Verständnis für den Naturschutz geworben werden. Eggstätts Bürgermeister Johannes Schartner stellte fest, dass die Aufmerksamkeit schon zugenommen habe. Er versicherte, dass das Beschilderungsprojekt von allen Gemeinden unterstützt werde. Zudem lobte er die gute Zusammenarbeit zwischen den Landkreisen Traunstein und Rosenheim.

Traunsteins stellvertretender Landrat Josef Konhäuser betonte, dass man die Natur herzeigen und nicht „wegsperren“ dürfe. Man schätze nur, was man kenne. Fast 200 gefährdeten Arten werde im Biotopverbund eine Überlebensmöglichkeit gegeben. Rosenheims Landrat Josef Neiderhell erinnerte daran, dass bereits im vergangenen Jahr Schilder im Bereich des Simssees aufgestellt wurden und dass man merke, dass die Informationen angenommen werden. „Das schaffen wir hier auch“, ist Neiderhell optimistisch.

Beide Landräte lobten in ihren Ansprachen den Projektbetreuer für den Biotopverbund, Daniel Kufner. Er hatte die Tafeln konzipiert und gestaltet. Kufner freute sich, dass das Projekt nach einjähriger Vorbereitung jetzt abgeschlossen werden konnte. Die Inhalte der Tafeln sind nicht überall gleich, sondern wurden ortsbezogen gestaltet. So präsentieren sie Wissenswertes zu den unterschiedlichen Lebensräumen wie Eiszeitseen, Niedermoore, Hochmoore oder Bäche. Zudem informieren sie über Tier- und Pflanzengruppen sowie über Moorrenaturierungsmaßnahmen, die im Rahmen des Biotopverbund-Projekts durchgeführt wurden. Finanziert wurde die neue Beschilderung über die Regierung von Oberbayern sowie die beiden Landkreise Rosenheim und Traunstein.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser