13-Jähriger stranguliert sich mit Hängematte

Altenmarkt - Beinahe tödlich ging der "Jux" eines 13-Jährigen aus. Er wickelte sich seine Hängematte um den Hals und rutschte dabei vom Bürostuhl. Der Schüler musste wiederbelebt werden.

Am Montag, den 18. Juli, wäre in den frühen Abendstunden ein 13-jähriger Schüler durch einen Unglücksfall fast zu Tode gekommen, hätte ihn seine Mutter nicht noch rechtzeitig aufgefunden. Der Junge hatte sich beim Spielen in seinem Zimmer aus Jux eine Hängematte um den Hals gewickelt, war in dieser Situation mit seinem Bürostuhl weggerutscht und strangulierte sich bis zur Bewusstlosigkeit.

Glücklicherweise hatte seine Mutter ein lautes Geräusch gehört und kurz darauf nach ihm gesehen. Der sofort verständigte und sehr schnell eingetroffene Notarzt konnte den jungen Mann wiederbeleben, so dass keine bleibenden Schäden zu erwarten sind. Nach der Reanimation wurde der Schüler ins Krankenhaus Traunstein eingeliefert.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser