500.000 Euro Schaden bei Brand

Traunreut/Weisbrunn - Rund eine halbe Million Euro Schaden verursachte ein Brand am frühen Sonntagabend in einer Lager- und Maschinenhalle. **Erstmeldung mit Fotos und Video**

Einen Schaden von ca. einer halben Million Euro verursachte ein Großbrand am 03.10.2010 auf einem landwirtschaftlichen Anwesen. Dabei brannte eine Lager-/Maschinenhalle vollständig nieder. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei führt Ermittlungen zur Brandursache durch.

Am 03.10., 17.40 Uhr, gingen bei der Polizei mehrere Mitteilungen über den Brand einer Halle auf einem Bauernhof im Traunreuter Gemeindeteil Weisbrunn ein. Als die ersten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr wenige Minuten später vor Ort waren, stand das 35 x 15 Meter große Gebäude bereits im Vollbrand. Durch das sehr rasche Eingreifen der Feuerwehren konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus und den direkt angrenzenden Stall mit 131 Tieren verhindert werden. Die neuwertige Maschinenhalle brannte jedoch vollständig ab. In ihr befanden sich u. a. Futtermittel, Ernteerträge sowie zwei Traktoren und landwirtschaftliche Maschinen. Ferner war auf dem Dach eine Photovoltaikanlage installiert.

Die Schadenssumme beläuft sich auf ca. 500.000 Euro. Der Brand brach offenbar im Bereich eines Strohlagers aus. Der Kriminaldauerdienst der KPI Traunstein begann noch am Abend mit der kriminalpolizeilichen Arbeit am Ereignisort.

Die Sachbearbeitung wurde an die Brandermittler der Kripoinspektion übergeben, die nun genaue Nachforschungen zur Brandursache vornehmen. Neben den Polizeibeamten waren am Großeinsatz mehr als 100 Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren Traunreut, Stein a. d. Traun, Traunwalchen und Hart sowie des Bayerischen Roten Kreuzes beteiligt.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Karpf

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser