Grenzpolizei auf A8 bei Bergen

Mit italienischem Jaguar XF von Polizei aufgehalten - Nach dem Auto wurde gefahndet

Der Jaguar XF im Zeitwert von 35.000 Euro
+
Der Jaguar XF im Zeitwert von 35.000 Euro

Bergen - Einen Jaguar XF im Zeitwert von 35.000 Euro haben Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Piding aufgrund eines italienischen Suchvermerks im Fahndungscomputer sichergestellt.

Der Fahrer, ein 48-jähriger Mann aus der Slowakei, wurde angezeigt. Das Fachkommissariat Grenze der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat die Ermittlungen übernommen.


Ein Jaguar XF mit italienischer Zulassung erweckte am vergangenen Montagabend, 28. September, gegen 20.15 Uhr das Interesse einer Streifenbesatzung der Grenzpolizeiinspektion Piding. Auf der A 8 in Fahrtrichtung München hielten sie den Wagen, der von einem 48-jährigen Slowaken gelenkt wurde, an der Tank- und Raststation Hochfelln-Nord zu einer Kontrolle an. In der Folge stießen die Fahnder auf einen europäischen Suchvermerk für den Jaguar von den italienischen Behörden vom Juli dieses Jahres.

Offensichtlich wurde das Fahrzeug in Italien rechtswidrig erlangt, was zu dem Suchvermerk im Fahndungscomputer geführt hatte. Die Schleierfahnder stellten das Fahrzeug an Ort und Stelle sicher und nahmen den Fahrer wegen des Verdachts der Hehlerei von Kraftfahrzeugen fest. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Slowake auf freien Fuß gesetzt.


Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zum Hintergrund des europäischen Fahndungsvermerks, führt das zuständige Fachkommissariat Grenze der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein und hat diesbezüglich bereits Kontakt zu den italienischen Behörden aufgenommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare