Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Samstagmittag

Unfall auf der A8 bei Übersee: Motorradfahrer verletzt im Krankenhaus

Krankenwagen
+
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße.

Ein schwerer Verkehrsunfall wurde der VPI Traunstein am 2. Juli gegen 12.15 Uhr, auf der A8 Richtung München im Gemeindebereich Übersee mitgeteilt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Übersee - Laut erster Mitteilung waren ein Pkw-Lenker und ein Motorradfahrer beteiligt, welcher bei dem Verkehrsunfall zu Sturz kam. Auf Grund der Mitteilung wurden zahlreiche Rettungskräfte angefordert, sowie der Rettungshubschrauber Christoph 14.

An der Unfallörtlichkeit wurde festgestellt, dass ein 51 Jahre alter Mann aus Nürnberg mit seinem KRAD Suzuki auf der linken Fahrspur unterwegs war. Als der vorausfahrende 60-jährige Fahrzeuglenker eines Fords verkehrsbedingt abbremsen musste, fuhr der Kradfahrer auf diesen auf und kam hierbei zu Sturz. Ein zweiter Kradfahrer aus der Gruppe, ein 54-jähriger Fürther, konnte dem gestürzten Kradfahrer noch ausweichen, kam hierbei jedoch mit seiner BMW selbst zu Sturz.

Der dritte Kradfahrer aus der Zweiradgruppe, ein 46-jähriger Fürther, konnte leider nicht mehr ausweichen, so dass er mit seinem KRAD BMW den zuerst gestürzten Kradfahrer anfuhr. Dieser musste daraufhin mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Traunstein geflogen werden. Die weiteren Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Zur Bergung des Verletzten und der beschädigten Fahrzeuge waren neben der VPI Traunstein und dem Rettungsdienst noch die AM Siegsdorf, sowie die Feuerwehr Übersee und ein Abschleppdienst vor Ort.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Kommentare