Ein Verletzter auf der A8 bei Siegsdorf

Autofahrer will überholen und kracht in neben ihm fahrenden VW - Über 20.000 Euro Schaden

A8/Siegsdorf - Am Sonntag, den 8. November, gegen 14.30 Uhr ereignete sich auf der A8 in Richtung München, kurz nach der Anschlussstelle Siegsdorf Ost ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person.

Der 37-jährige, österreichische Unfallverursacher fuhr mit seinem VW Golf auf der rechten Fahrspur und wollte den vor ihm fahrenden Pkw aus dem Landkreis Traunstein überholen. Dazu wechselte er auf den linken Fahrstreifen, auf dem der 57-jähriger Geschädigte aus Schwabach mit seinem VW Passat neben ihm fuhr.

Diesen übersah der Österreicher und konnte trotz Ausweichens einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Dabei wurde der Pkw des 57-jährigen so stark gegen die Mittelschutzplanke gedrückt, dass der vordere linke Reifen abgerissen und die komplette linke Seite stark beschädigt wurde. Der Schaden wird auf etwa 20.000 Euro beziffert.

Der VW des Österreichers wurde dabei nur leicht beschädigt, hierbei wird der Schaden auf etwa 1.500 Euro beziffert. Die Mittelschutzplanke wurde auf ungefähr 100 Meter Länge so stark beschädigt, dass diese unverzüglich abgesichert werden musste. Zur Absicherung und Reinigung der Fahrbahn war die Autobahnmeisterei Siegsdorf mit drei Fahrzeug im Einsatz.

Durch den Aufprall in die Mittelschutzplanke wurde der 57-jährige leicht verletzt und wurde zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus Traunstein verbracht.

Zur Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn musste die linke Fahrspur für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa

Kommentare