Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abgestritten: 74-Jähriger will es nicht gewesen sein

Traunreut - Ein 74-Jähriger fuhr mit seinem Skoda rückwärts in einen Audi - und ergriff die Flucht. Sogar als die Polizei ihn aufgriff, stritt er alles ab:

Zu einer Unfallflucht kam es am Montag am Staufenweg. Um 8.40 Uhr fuhr ein Skoda-Fahrer rückwärts gegen einen geparkten Audi. Obwohl dabei ein Schaden in Höhe von 1000 Euro entstand, fuhr der Unfallverursacher weg, ohne eine Nachricht zu hinterlassen.

Ein Zeuge hatte den Anstoß beobachtet und den Geschädigten verständigt. Dieser machte dann Anzeige bei der Polizei.

Der Unfallverursacher konnte kurz darauf mit seinem Auto am Rathausplatz angetroffen werden. Obwohl sein Auto schon rundum Schäden aufwies, bestritt der 74-Jährige, den Skoda angefahren zu haben. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare