Auffahrunfall bei Aiging auf der B304

Besonnener Lkw-Fahrer verhindert Schlimmeres am Bahnübergang

B304/Aiging - Beim Bahnübergang von der Traunsteinerstraße/B304 kam es zu einem Auffahrunfall durch einen Motorradfahrer. In der Folge kam ein Laster auf den Gleisen zum Stehen.

Am Dienstag, den 19. September, gegen 13 Uhr, ereignete sich auf der Traunsteiner Straße / B 304 unmittelbar vor dem Bahnübergang zunächst ein Verkehrsunfall, bei dem eine 25-jährige Verkehrsteilnehmerin aus Traunreut mit ihrem Pkw, Daimler Benz, A-Klasse, aufgrund des sich schließenden Bahnübergangs verkehrsbedingt halten musste. 

Motorradfahrer reagiert zu spät

Dies übersah ein hinter ihr fahrender 17-jähriger Krad-Fahrer aus Trostberg mit seiner Yamaha und fuhr auf das Heck des Fahrzeugs auf. Aufgrund des Aufpralls schleuderte der Krad-Fahrer gegen den Pkw und zog sich hierbei leichte Verletzungen im Rücken und den Schienbeinen zu. Er wurde zur weiteren Abklärung durch Rettungskräfte des BRK ins Krankenhaus Trostberg verbracht. 

An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro am Krad sowie ca. 2.000 Euro am Pkw. Für die Unfallaufnahme musste die Fahrspur in Richtung Altenmarkt kurzzeitig gesperrt werden, weshalb es zu leichten Verkehrsbehinderungen kam. 

Rücksichtsloses Überholmanöver eines Unbekannten

Noch während den Arbeiten vor Ort umfuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug die Unfallstelle und missachtete einen vorrangigen, entgegenkommenden Lastkraftwagen, welche in Richtung Stein a. d. Traun unterwegs war. Dem 31-jährigen Kraftfahrer blieb nichts weiter übrig, als sein Fahrzeug Daimler-Benz abzubremsen. 

Unglücklicherweise kam er im Bereich des Bahnübergangs zum Stehen. Und dem ganzen nicht genug, vermeldete der Schrankensignalgeber gleichzeitig das Herannahen eines Zuges der Südostbayernbahn. Sogleich schlossen sich die Schlagbäume der Schrankenanlage und trafen dabei den Anhänger des Lkw-Fahrers. Letzterer reagierte glücklicherweise besonnen und fuhr mit seinem Lkw aus dem Bahnübergang heraus und beschädigte hierbei einen der Schlagbäume. 

Schienenverkehr nicht in Gefahr

Sowohl an der Schranke, als auch am Anhänger entstand hierbei leichter Schaden. Dieser wird jeweils auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Eine Gefährdung des Schienenverkehrs lag zu keinem Zeitpunkt vor. Von dem unbekannten Fahrzeugführer liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. 

Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernens vom Unfallort wurden eingeleitet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Trostberg unter der Telefonnummer 08621/98420 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser