Pressemeldung Polizei Trostberg

Fasching in Altenmarkt und Peterskirchen: Polizei zieht positive Bilanz

Altenmarkt/Peterskirchen - Die Faschingszüge am Dienstag verliefen friedlich und absolut problemlos. Das sagt zumindest die Polizei, die lediglich kleinere Auseinandersetzungen schlichten musste.

Am Faschingsdienstag, 5. März, fanden traditionell wieder die Faschingszüge in Altenmarkt und Peterskirchen mit anschließendem Faschingstreiben statt. Petrus hatte ein Einsehen und so konnten die Veranstaltungen wie geplant durchgeführt werden, was durch die rege Teilnahme der Bevölkerung honoriert wurde.


In guter Zusammenarbeit mit den Veranstaltern und den Sicherheitsbehörden wurde ein angepasstes Sicherheitskonze pt erarbeitet, da es im vergangenen Jahr nach dem Altenmarkter Umzug zu mehreren Sicherheitsstörungen, insbesondere durch alkoholisierte Jugendliche kam.

Die Beamten der Polizei Trostberg und Traunreut wurden durch Kräfte des Einsatzzuges unterstützt und waren schon vor Beginn der Veranstaltungen erkennbar präsent. Zur Sicherung des Bahnverkehrs sowie des Bahn- und Gleisbereiches waren zudem Beamte der Bundespolizei vor Ort.


Altbekannte Störenfriede wurden, sofern sie diesmal anzutreffen waren, bereits vor etwaigen Sicherheitsstörungen durch die Beamten kontaktiert und entsprechend belehrt. Beide Faschingszüge verliefen wie zuletzt absolut problemlos. Beim anschließenden Faschingsausklang waren in diesem Jahr polizeiliche Maßnahmen nur vereinzelt notwendig.

Mann versucht vor Alkoholtest zu flüchten

So kam es zunächst gegen 16 Uhr im Altenmarkter Partyzelt zu einer Streitigkeit mit einem 17jährigen Traunreuter. Die Polizei schlichtete den Streit und stellte die Personalien fest. Danach machte Veranstalter von seinem Hausrecht Gebrauch und verwies den Unruhestifter vom Festgelände.

Gegen 19 Uhr kam es schließlich vor dem Partyzelt zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 18jährigen Trostberger und einem 36jährigen Altenmarkter. Auch hier griffen die Beamten schlichtend ein und sprachen einen Platzverweis gegen beide alkoholisierte Personen aus.

Eine während der Veranstaltung aufgefundene EC-Karte sowie ein Bluetooth-Lautsprecher wurden von den Einsatzkräften in Verwahrung genommen und warten noch auf Abholung bei der Trostberger Inspektion.

Gegen 00.20 Uhr wurde bei einer Verkehrskontrolle eines Daimlers in Altenmarkt durch eine Streife der Trostberger Polizei eine offensichtliche Alkoholisierung bei einem 54-jährigen Fahrzeugführer festgestellt. Obwohl der Altenmarkter einem Alkotest zustimmte, versuchte er plötzlich vor dessen Durchführung davonzulaufen. Nach wenigen Metern konnte er von den Polizeibeamten jedoch eingeholt werden und musste sich seinem Schicksal ergeben. Der Alkotest ergab dann einen Wert weit jenseits des gesetzlich Erlaubten, so dass eine Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheins sowie die Einleitung eines Strafverfahrens unumgänglich war.

Konzept ging auf

Angesichts der wenigen festgestellten Vorfälle schien das gemeinsame Konzept in Verbindung mit der einvernehmlich guten Zusammenarbeit mit den Veranstaltern und Verantwortungsträgern aufgegangen zu sein, so dass der Fasching im Zuständigkeitsbereich der Traunreuter und Trostberger Polizei am letzten Tag einen ausgelassenen und bunten, aber friedlichen Ausklang fand.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Kommentare