Erneut Pferde auf der Fahrbahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg - Großer Schock für einen 62-jährigen Tyrlachinger: Er fuhr in eine Gruppe von drei Pferden. Die Pferde waren aus Ihrer Koppel ausgebüxt. Der Mann wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Zwischen Niederbuch und Oberbuch kamen dem Pkw-Fahrer drei Pferde auf der Fahrbahn entgegen.

Mit der rechten Frontseite seines Pkws erfasste er eines dieser Pferde frontal.

Durch die Wucht des Anstoßes wurde das Pferd hochgeschleudert und stieß dabei gegen den rechten A-Holm, sowie gegen die Windschutzscheibe. Im Anschluss rutschte das Pferd wieder vom Autodach zurück auf die Fahrbahn.

Bei dem Anstoß wurde das Pferd, ein 21-jähriger Wallach, so stark verletzt, dass es noch an der Unfallstelle verendete.

Der Pkw-Fahrer blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt.

Bei dem Unfallhergang wurde noch ein zweites Pferd angefahren. Dabei wurde der linke Außenspiegel des Fahrzeuges abgerissen und der linke vordere Kotflügel leicht eingedellt.

Vor dem Unfallhergang waren die Pferde auf einer Koppel in Niederbuch untergebracht. Aus bis jetzt unbekannten Grund brachen die Pferde aus.

Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 10000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Lesen Sie auch:

Schon wieder ein Pferd auf der Straße!

Pferde rannten auf A8: Schwerer Unfall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser