Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beleidigungen und Schläge in St. Georgen

Autofahrer (58) verprügelt Rollerfahrer (41) auf Straße in Traunreut

Ein Streit zwischen einem Autofahrer und einem Rollerfahrer am Mittwoch in St. Georgen ist in einer handfesten Auseinandersetzung eskaliert.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Zu einer Auseinandersetzung auf offener Straße kam es am 25. Mai, gegen 17 Uhr, in St. Georgen.

Nachdem ein 41-jähriger Roller-Fahrer mit seinem Gefährt die Bräubergstraße bergauf fuhr, wurde er von einem 58-jährigen Pkw-Fahrer überholt. Dabei wurden Handzeichen von dem Rollerfahrer gezeigt, über die sich der Autofahrer erheblich aufregte. Im weiteren Verlauf wurde dann der Rollerfahrer von dem Pkw-Lenker, der auf Höhe der dortigen Gastwirtschaft wartete, zunächst beleidigt.

Als von dem Rollerfahrer erneut eine beleidigende Geste gezeigt wurde, verfolgte der Autofahrer nun den Rollerfahrer und bremste diesen aus. Anschließend kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Dabei schlug der Autofahrer auf den Rollerfahrer ein und traf diesen mehrmals an seinem Helm. Durch die Schläge auf den Helm erlitt der Rollerfahrer eine größere Platzwunde an seiner Augenbraue, die stark blutete und ärztlich versorgt werden musste.

Zu dem Vorfall kamen mehrere Autofahrer, die aufgrund der Auseinandersetzung anhalten und nicht weiterfahren konnten. Dazu werden die Zeugen gesucht, die dort anhalten mussten. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 08669-86140 zu melden.

Pressemitteilung Polizei Trostberg

Rubriklistenbild: © Mohd Safwan Mansor / dpa