Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stammt die Schmuckschatulle aus einem Einbruch?

Familie findet "Schatz" im Gebüsch in Axdorf

Axdorf - Eine Traunsteiner Familie fand kürzlich einen echten Schatz. Eine herrenlose Schmuckschatulle lag an der Bahnlinie Salzburg-München, gefüllt mit ein paar teuren Schmuckstücken.

Bei einem Spaziergang zum Jahresanfang fand eine Traunsteiner Familie bei Axdorf nahe der Bahnlinie Salzburg-München eine schwarze Schmuckschatulle, in der sich noch ein paar wenige teure Schmuckstücke befanden. Es handelt sich dabei um einzelne Ohrstecker, einen Ring mit einer Perle und eine beinah 60 cm lange Silberkette.

Die Schatulle stammt offensichtlich aus einem Einbruch oder Diebstahl und lag offensichtlich schon einige Zeit im Gebüsch, weil daran bereits Tierfraß sichtbar ist. Hinweise auf den Eigentümer waren nicht in dem Schmuckbehältnis.

Die Polizeiinspektion Traunstein versucht nun herauszufinden, wo die Schatulle weggekommen ist. Mögliche Geschädigte können sich bei der Polizei in Traunstein melden. Bilder will die Polizei vorerst nicht veröffentlichen.

Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare